LIDL ruft VITASIA Nudelgerichte wegen des in der EU nicht zugelassenen Pflanzenschutzmittels ETHYLENOXID zurück

LIDL Rückruf VITASIA Nudelgerichte Der Discounter Lidl (Bad Wimpfen/BW) ruft zwei Instant-Nudelgerichte aus seinem fernöstlich anmutenden Eigenmarkensortiment "Vitasia" zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den betroffenen Lebensmitteln Rückstände des in der EU nicht zugelassenen Pflanzenschutzmittels » Ethylenoxid enthalten sind. Ethylenoxid wird als gesundheitsschädlich eingestuft", so der Discounter ehrlich in (s)einer seriös adressierten Pressemitteilung. Von der Lidl-Marke "Vitasia" sind folgende beiden Instantgerichte betroffen: Die "Wok Noodles Curry" in der 300 g-Packung (MHD: 04.2022 | Charge: L161ULB3A) sowie die "Instant Nudeln, Geschmack Garnele" in der 85 g-Packung (MHD: 04.07.2022 | Charge: L141UQA1A). Beide Produkte wurden bei Lidl Deutschland mit Ausnahme des Saarlandes in allen weiteren Bundesländern verkauft. Lidl: "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl in Deutschland sofort reagiert und die betroffenen Lebensmittel aus dem Verkauf genommen." Aufgrund eines möglichen Gesundheitsrisikos sollten KundInnen den Rückruf unbedingt beachten und die Lebensmittel nicht verzehren. Betroffene Ware kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Es wird versichert: Von dem Rückruf sind ausschließlich die wie oben beschriebenen Produkte betroffen. "Andere bei Lidl in Deutschland verkaufte Lebensmittel der Marke Vitasia sind von diesem Rückruf nicht betroffen." Bei allen Betroffenen wird sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung "BfR" zu dem Biozidwirkstoff: "Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend. Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es somit nicht" (Bildquelle: Lidl).
» www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.de » "Gesundheitliche Bewertung von Ethylenoxid-Rückständen" (PDF)
> Auszug: "Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend. Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es somit nicht und Rückstände des Stoffes in Lebensmitteln sind grundsätzlich unerwünscht."

NICHT ESSEN! Verdacht auf Aflatoxine (= Schimmelpilzgifte) in DMBIO gemahlene Mandeln und MORGENLAND Mandelmehl

EGESUN DM DROGERIE MARKT Rückruf Mandeln Mandelmehl Die EgeSun GmbH (Oyten/NI), Inhaberin der Marke MorgenLand "und seit 40 Jahren als Pionier mit dem Anbau, der Verarbeitung und Vermarktung von Bio-Kokosprodukten, -Früchten und -Nüssen befasst", ruft zwei Mandelerzeugnisse zurück. Es besteht der Verdacht auf eine Belastung mit » Aflatoxinen (= Schimmelpilzgifte). Betroffen sind der dm-Artikel "dmBio gemahlene Mandeln" im 200 g-Beutel (» EAN: 4 058172 859793) aus der Charge L212091 mit dem MHD 29.04.2022 sowie das "MorgenLand Mandelmehl" im 300 g-Beutel (EAN: 4 044019 390666) aus der Charge L212238 mit dem MHD 13.05.2022. Da die Anbieterin keinerlei regionale Einschränkungen zu einer Betroffenheit macht, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem in allen Bundesländern erfolgten Verkauf auszugehen. Die Produkte wurden aus dem Verkauf genommen; vom Verzehr wird dringend abgeraten, "da Aflatoxine ein gesundheitliches Risiko für den Verbraucher darstellen." KundInnen, welche bereits Beutel der Produkte erworben haben, können diese - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in einer Verkaufsstelle zurückgeben und erhalten den Kaufpreis erstattet. Die EgeSun GmbH: "Wir bitten freundlichst um Verständnis und Kenntnisnahme." Das Berliner Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu der Frage, welches Gesundheitsrisiko von Aflatoxinen ausgeht: "Aflatoxine gehören zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften. Sie weisen ein hohes krebserzeugendes Potential auf. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Bei oraler Aufnahme können sie in höheren Konzentrationen in erster Linie Nieren, Leber und das ungeborene Leben schädigen. Außerdem können Aflatoxine das Erbgut schädigen, das heißt sie wirken genotoxisch" (Bildquelle: EgeSun GmbH).
» www.morgenland.bio | » www.dm.de |» Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.bund.de » FAQ zu Aflatoxinen in Lebensmitteln (...)

DM DROGERIE Rückruf DMBIO Mandeln gemahlenUpdate vom 10.09.2021: Als Inhaberin der Marke "dmBio" veröffentlicht auch die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Karlsruhe/BW) auf ihrer Internetseite eine sichtbare Verbraucherinformation zum vorsorglichen Rückruf des Artikels "dmBio Mandeln gemahlen 200 g" ausschließlich mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 29.04.2022 (Angabe auf der Seite der Verpackung). Das Unternehmen versichert glaubhaft: "die abverkaufte Menge kann auf einige wenige Stück eingegrenzt werden" und bietet neben einer Rücknahme ungeöffneter Packungen auch die bereits angebrochener Packungen an. Erwähnenswert: Erfahrungsgemäß informiert "dm" zu Rückrufaktionen weitaus erkennbarer als alle anderen Drogeriemärkte (Bildquelle: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG).
» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Landkreis Lüchow-Dannenberg ruft ´KARLI KUGELBLITZ - Knusper Dinos´ von NETTO zurück: ´ein Kunststoffteil gefunden´
  2. PROLUPIN informiert über ´geringfügige Grenzwertüberschreitung von Gluten´ in MADE WITH LUVE Schokoladeneis
  3. Verbrauchsdatum bereits abgelaufen: Dennoch weist KRONE auf Listerien-Nachweis in JA! Forellenfilets hin (REWE)
  4. ROSSMANN ruft WELLMIX BALANCE-Shake Berry Star zurück: ´2-Chlorethanol steht im Verdacht, krebserregend zu sein´
  5. KEINE WERBUNG: Rückruf für diverse Hanf-Produkte bei LIDL wegen erhöhten Gehalts an Tetrahydrocannabinol (THC)
  6. Mglw. ´minimale Belastung mit dem Biozid Ethylenoxid´ in Fitnessriegeln mit / ohne Schokolade von: SEITENBACHER
  7. DMK ruft GUT&GÜNSTIG Gratinkäse (46,5% Fett) von EDEKA / MARKTKAUF aufgrund mgl. schwarzer Plastikteile zurück
  8. Biomolkerei SÖBBEKE ruft laktosefreie H-Milch zurück: ´Sensorische Abweichung´ im Laufe der Haltbarkeit möglich
  9. Zutat Johannisbrotkernmehl zweier veganer VEMONDO-Produkte von LIDL mglw. mit Wirkstoff ´Ethylenoxid´ belastet
  10. ACHTUNG: Kleine Glasscherben in Puszta-Salat der Marke BESTE WAHL aus dem NETTO-Sortiment nicht auszuschließen
  11. ´Verzehr nicht gesundheitsschädlich´, aber: TASTY BITE (von MARS) ruft vier Curry-Gerichte mit ETHYLENOXID zurück
  12. Hähnchenfleisch nicht durchgegart: LEKKERLAND ruft GO FRESH ´Wrap Kebab´ wegen mgl. Gesundheitsgefahr zurück
  13. Produktsicherheit von ´KÜHNE Rote Grütze´ aufgrund geringer Belastung mit Ethylenoxid nicht gewährleistet
  14. ´Außerplanmäßige Untersuchung´ ergibt Nachweis von Schimmelpilzgiften in gemahlenen Bio-Mandeln von BODE NATURKOST
  15. ´ETHYLENOXID´ in bestimmten Eiscreme-Produkten von MARS: Betroffen sind SNICKERS®, BOUNTY®, TWIX® und M&M'S®
  16. Lampe zu Bruch gegangen: SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE informieren zu mgl. Glassplittern in AQUASALE Meersalz (grob)
  17. NICHT ESSEN! Aflatoxin ( = Schimmelpilz)-Nachweis in Mandelmehl als Zutat von GEPA´s Bio Mandel-Heidesand Gebäck
  18. Bei Routinekontrolle Salmonellen in ´Deutsche Wachteleier" von KWETTERS nachgewiesen (verkauft bei KAUFLAND)
  19. Allergiker? Vorsorglicher Rückruf durch MILUPA: Getreidebrei-Verpackungen versehentlich mit Milchbrei befüllt
  20. GEFÄHRLICH! ´Nachweis von gesundheitsgefährdenden Bakterien (E.coli, stx1-Gen, STEC)´ in ST. HILAIRE Camembert
  21. Verbraucherhinweis von MARS zu M&M'S® Crispy wegen des Vorhandenseins gentechnisch veränderter Organismen (GVO)
  22. ACHTUNG: Hersteller ruft vorsorglich mit Salmonellen belastete TAKE AWAY Salami-Käse-Baguettes von NETTO zurück
  23. U. U. Lebensgefahr! Listerien-Alarm für zwei irische Käse- bzw. Hartkäsezubereitungen von CAHILL´S IRELAND
  24. FROMI´s Info: Bei CAULA Fuets besteht ´Verdacht auf Kontamination mit unerwünschten Bakterien (Salmonelle spp)´
  25. Gefahr für Allergiker: Undeklariertes Allergen Senf in EDEKA DELI-Salat ´Pulled Pork und Country-Kartoffeln´

Zusätzliche Informationen