KEINESFALLS ESSEN: ALNATURA ruft vorsorglich Dinkel-Vollkorn-Spaghetti aufgrund von ´Ergotalkaloiden´ zurück

ALNATURA Rückruf Dinkel-Vollkorn-Spaghetti Die Alnatura Produktions- und Handels GmbH (Darmstadt/HE), Entwicklerin von Bio-Produkten und Betreiberin von über 130 eigenen Bio-Supermärkten in Deutschland, ruft vorsorglich eines ihrer Bio-Vollkorn-Nudelerzeugnisse zurück. Grund für die Rückrufaktion: Bei Ware mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum wurden Spuren von » Ergotalkaloiden (Stoffwechselprodukte sogenannter » Mutterkornpilze) festgestellt. Von der Marke "Alnatura" sind "Dinkel-Vollkorn-Spaghetti" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 26.02.2023 betroffen. Eine regionale Eingrenzung macht das Unternehmen in seiner Pressemitteilung nicht, weswegen grundsätzlich davon auszugehen ist, dass die Ware bundesweit in allen "Alnatura Super Natur Märkten" und bei Handelspartnern, die Alnatura-Produkte führen, angeboten wurde. "Die Ware wurde bereits aus dem Verkauf genommen", so das Unternehmen. KundInnen, die beschriebene Ware noch vorrätig haben, sollten diese vorsorglich nicht mehr verzehren und in die jeweiligen Einkaufsstellen zurückbringen > selbstverständlich gegen Ersatz. Es wird ausdrücklich versichert: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Alnatura Nudelsorten sind von dem Rückruf nicht betroffen" und "Alnatura bedauert den Vorfall sehr und bittet für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung." Die schon fast harmlos anmutende Beschreibung des Anbieters, dass Ergotalkaloide zu "gesundheitlichen Beeinträchtigungen" führen können, fasst das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) wesentlich konkreter: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Nach oraler Aufnahme geringer Ergotalkaloidmengen können akut Symptome wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Muskelkontraktionen, Kopfschmerzen, Herz-Kreislaufprobleme (z. B. Bluthochdruck) und Störungen des Zentralnervensystems (ZNS) auftreten. Humandaten zeigen, dass Uteruskontraktionen bereits bei geringen Aufnahmemengen auftreten können, die unter Umständen zu Uterusblutungen und Aborten führen. Nach Verzehr hoher Ergotalkaloidmengen sind als akut toxische Wirkungen Durchblutungsstörungen infolge der gefäßverengenden Wirkung auf die Blutgefäße insbesondere des Herzmuskels, aber auch der Nieren und der Gliedmaßen beschrieben. Die Symptome können von Halluzinationen, Krämpfen sowie Empfindungsstörungen und Lähmungen begleitet sein und können nach Atem- oder Herzstillstand zum Tod führen" (Bildquelle: Alnatura Produktions- und Handels GmbH).
» www.alnatura.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.bund.de » FAQ zu Ergotalkaloiden in Getreideerzeugnissen (...)

REWE in NRW: Mögliche SALMONELLEN-Kontamination von ´HAUSMARKE´-Zwiebelmettwurst > vom Verzehr wird abgeraten

REWE Rückruf HAUSMARKE Zwiebelmettwurst Kugel Die REWE Dortmund SE & Co. KG (Dortmund/NW), regional tätige Unternehmensgruppe der Rewe Group (Köln/NW), ruft "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" vorsorglich eine einzelne Charge eines Rohwurstproduktes zurück. Grund für den vorsorglichen Rückruf ist eine mögliche mikrobiologische Kontamination in Form von » Salmonellen, so das Unternehmen in seiner Verbraucherinformation, die in entsprechend betroffenen Verkaufsstellen aushängt / zum Aushang kommen soll. Betroffen ist von "REWE Hausmarke" der Artikel "Zwiebelmettwurst Kugel, ca. 90 g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.09.2021 aus der Charge: 60805470321. Betroffen sind "nur" Märkte in dem Bundesland Nordrhein-Westfalen, so Rewe: Die Ware wurde dort über die Bedientheken verkauft! Das Unternehmen sagt zu, umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf genommen zu haben. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden; von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird somit dringend abgeraten. KundInnen können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer 02 31 / 2 50 08 00 (werktags: 8-18 Uhr). Es wird ausdrücklich versprochen: "Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind Produkte mit anders lautenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen nicht betroffen." Für die entstehenden Unannehmlichkeiten wird sich ausdrücklich entschuldigt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (REWE Dortmund SE & Co. KG).
» www.rewe-dortmund.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. ODW LEBENSMITTEL ruft REWE BIO Apfelmark zurück: Verderb durch Schimmel / Vergärung vor Ablauf des MHD möglich
  2. ETHYLENOXID! Warenrückruf für GUT&GÜNSTIG sowie BESTE ERNTE ´Rote Grütze´ und ´Kirsch Grütze´ (EDEKA / NETTO)
  3. LIDL ruft VITASIA Nudelgerichte wegen des in der EU nicht zugelassenen Pflanzenschutzmittels ETHYLENOXID zurück
  4. NICHT ESSEN! Verdacht auf Aflatoxine (= Schimmelpilzgifte) in DMBIO gemahlene Mandeln und MORGENLAND Mandelmehl
  5. Landkreis Lüchow-Dannenberg ruft ´KARLI KUGELBLITZ - Knusper Dinos´ von NETTO zurück: ´ein Kunststoffteil gefunden´
  6. PROLUPIN informiert über ´geringfügige Grenzwertüberschreitung von Gluten´ in MADE WITH LUVE Schokoladeneis
  7. Verbrauchsdatum bereits abgelaufen: Dennoch weist KRONE auf Listerien-Nachweis in JA! Forellenfilets hin (REWE)
  8. ROSSMANN ruft WELLMIX BALANCE-Shake Berry Star zurück: ´2-Chlorethanol steht im Verdacht, krebserregend zu sein´
  9. KEINE WERBUNG: Rückruf für diverse Hanf-Produkte bei LIDL wegen erhöhten Gehalts an Tetrahydrocannabinol (THC)
  10. Mglw. ´minimale Belastung mit dem Biozid Ethylenoxid´ in Fitnessriegeln mit / ohne Schokolade von: SEITENBACHER
  11. DMK ruft GUT&GÜNSTIG Gratinkäse (46,5% Fett) von EDEKA / MARKTKAUF aufgrund mgl. schwarzer Plastikteile zurück
  12. Biomolkerei SÖBBEKE ruft laktosefreie H-Milch zurück: ´Sensorische Abweichung´ im Laufe der Haltbarkeit möglich
  13. Zutat Johannisbrotkernmehl zweier veganer VEMONDO-Produkte von LIDL mglw. mit Wirkstoff ´Ethylenoxid´ belastet
  14. ACHTUNG: Kleine Glasscherben in Puszta-Salat der Marke BESTE WAHL aus dem NETTO-Sortiment nicht auszuschließen
  15. ´Verzehr nicht gesundheitsschädlich´, aber: TASTY BITE (von MARS) ruft vier Curry-Gerichte mit ETHYLENOXID zurück
  16. Hähnchenfleisch nicht durchgegart: LEKKERLAND ruft GO FRESH ´Wrap Kebab´ wegen mgl. Gesundheitsgefahr zurück
  17. Produktsicherheit von ´KÜHNE Rote Grütze´ aufgrund geringer Belastung mit Ethylenoxid nicht gewährleistet
  18. ´Außerplanmäßige Untersuchung´ ergibt Nachweis von Schimmelpilzgiften in gemahlenen Bio-Mandeln von BODE NATURKOST
  19. ´ETHYLENOXID´ in bestimmten Eiscreme-Produkten von MARS: Betroffen sind SNICKERS®, BOUNTY®, TWIX® und M&M'S®
  20. Lampe zu Bruch gegangen: SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE informieren zu mgl. Glassplittern in AQUASALE Meersalz (grob)
  21. NICHT ESSEN! Aflatoxin ( = Schimmelpilz)-Nachweis in Mandelmehl als Zutat von GEPA´s Bio Mandel-Heidesand Gebäck
  22. Bei Routinekontrolle Salmonellen in ´Deutsche Wachteleier" von KWETTERS nachgewiesen (verkauft bei KAUFLAND)
  23. Allergiker? Vorsorglicher Rückruf durch MILUPA: Getreidebrei-Verpackungen versehentlich mit Milchbrei befüllt
  24. GEFÄHRLICH! ´Nachweis von gesundheitsgefährdenden Bakterien (E.coli, stx1-Gen, STEC)´ in ST. HILAIRE Camembert
  25. Verbraucherhinweis von MARS zu M&M'S® Crispy wegen des Vorhandenseins gentechnisch veränderter Organismen (GVO)

Zusätzliche Informationen