NICHT ESSEN! Aflatoxin ( = Schimmelpilz)-Nachweis in Mandelmehl als Zutat von GEPA´s Bio Mandel-Heidesand Gebäck

GEPA Rückruf Bio Mandel-Heidesand Gebäck Die GEPA Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH, auch genannt "GEPA - The Fair Trade Company" (Wuppertal/NW), ruft "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" Plätzchen bzw. Teegebäck aus Mürbeteig zurück. In dem als Zutat verwendeten Mandelmehl kam es zu einem "meldepflichtigen » Aflatoxin-Nachweis", d. h., es wurde Schimmelpilzgift festgestellt. Diese betroffene Rohwarencharge an Mandelmehl wurde für das GEPA-Produkt "Bio Mandel-Heidesand Gebäck" mit der Chargennummer "L1092" und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 02.03.2022 verarbeitet, welches somit zurückgerufen wird. Erhältlich ist Ware von GEPA in Weltläden sowie dessen Online-Shop, was für eine bundesweite Betroffenheit spricht. Da ein Verzehr zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann, wird davon abgeraten. Betroffene KundInnen werden gebeten, ungeöffnete oder auch bereits angebrochene Beutel an ihren Verkaufsort zurückzugeben; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet. Verbraucheranfragen beantwortet das Unternehmen unter der Rufnummer 02 02 / 26 68 30 oder per E-Mail an info(at)gepa.de. "Die GEPA bedauert den Vorfall sehr und entschuldigt sich bei allen Kundinnen und Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Das Berliner Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu der Frage, welches Gesundheitsrisiko von Aflatoxinen ausgeht: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Aflatoxine gehören zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften. Sie weisen ein hohes krebserzeugendes Potential auf. Bei oraler Aufnahme können sie in höheren Konzentrationen in erster Linie Nieren, Leber und das ungeborene Leben schädigen. Außerdem können Aflatoxine das Erbgut schädigen, das heißt sie wirken genotoxisch" (Bildquelle: GEPA - The Fair Trade Company).
» www.gepa.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.bund.de » FAQ zu Aflatoxinen in Lebensmitteln (...)

Zusätzliche Informationen