VORSICHT: ´Dünne Metallspäne´ in einzelnen Verpackungen mit REWE BESTE WAHL Rahmspinat nicht auszuschließen

  • Drucken

ARDO REWE Rückruf BESTE WAHL Rahmspinat Die Firma Ardo GmbH (Ratingen/NW) ruft "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" vorsorglich ein Spinat-Produkt aus dem Eigenmarken-Sortiment von Rewe (Sitz der Zentrale: Köln/NW) zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Verpackungen dünne Metallspäne befinden, weshalb die betroffenen Chargen vorsorglich zurückgerufen werden", so das Unternehmen in (s)einer "Verbraucherinformation". Betroffen ist von der Marke "REWE Beste Wahl" das Tiefkühlprodukt "Rahmspinat portioniert mild gewürzt" in der 500 g-Packung (» EAN 4 337256 053242) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 04/2023 aus den beiden Produktionschargen 141096 und 141097. Da keine Einschränkungen zu Verkaufsregionen gemacht werden, sollte von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen sein. Das Unternehmen gibt an, umgehend reagiert zu haben: Das betroffene Produkt soll unmittelbar aus dem Verkauf genommen worden sein. Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten, da eine Gesundheitsgefährdung nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden kann. KundInnen können das Produkt im Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer 0 21 02 / 2 02 80 (Werktags: 8-17 Uhr) oder per E-Mail an info(at)ardo-gmbh.de. "Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma Ardo GmbH bei den Verbrauchern ausdrücklich." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Metall neben einer Schnitt-/Stichgefahr beim Verschlucken auch Atemnot verursachen; eine Erstickungsgefahr ist somit nie ganz auszuschließen (Bildquelle: Ardo GmbH).
» ardo.com | » www.rewe.de |» Weitere Informationen im PDF-Format