Insektizid ´Chlorpyrifos´ mit möglichen ´entwicklungsneurotoxischen Wirkungen´ in gegrilltem Paprika von ARDO

  • Drucken

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbarAuf dem amtlichen Portal "lebensmittelwarnung.de" erscheint heute eine Meldung, aus der man nicht erfährt, ob es sich um eine Warnung oder einen Rückruf handelt. Klar wird, dass in einem Lebensmittel der Firma "Ardo N.V." ein "Erhöhter Gehalt an » Chlorpyrifos" (= insektizides Pflanzenschutzmittel) festgestellt wurde. Betroffen: "Grilled red & yellow peppers parilla - Slices / Rote und gelbe Paprika Parilla, gegrillt - Scheiben" (Verpackungseinheit: 1000g-Beutel, Haltbarkeit: 31.3.2023, Los-Kennzeichnung: Losnummer: 710271). Verkaufsstellen werden in der Meldung (wie so oft) nicht benannt, aber (selten auf Anhieb vollständig) bereits die acht Bundesländer "Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen" als betroffen gemeldet. Alle üblichen Angaben (ob das Produkt noch im Handel ist, wie durch VerbraucherInnen mit gekaufter Ware umzugehen ist bzw. was damit nicht mehr gemacht werden soll, ob und wo unter welchen Bedingungen die Möglichkeit einer Rückgabe / eines Umtauschs besteht, wer auf welchen Wegen bei aufkommenden Fragen kontaktiert werden kann und eine Stellungnahme / ein Bedauern des Unternehmens fehlen genauso wie eine verwendbare Produktabbildung und eine aussagekräftige Pressemitteilung, die in Fällen einer überregionalen Betroffenheit mehr als angebracht ist. Wikipedia zu Vergiftungserscheinungen des Insektizides: "Es treten unter anderem Koliken, Übelkeit, Durchfälle und Erbrechen, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, unscharfes Sehen (Akkommodationsstörungen), zusammengezogene und nichtreagierende Pupillen (Miosis), Bradykardie, Blutdruckabfall bis hin zu Krämpfen und Atemstillstand auf (...) Bei Kindern, die im Mutterleib subtoxischen Dosen Chlorpyrifos ausgesetzt waren, wurden morphologische Veränderungen des Großhirns, unter anderem von geschlechtstypischen Merkmalen, sowie Beeinträchtigungen der geistigen Leistungsfähigkeit festgestellt."
» www.ardo.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

ARDO Rückruf Gegrillter Parrilla Scheiben mit rotem und gelbem PaprikaUpdate vom 08.02.2021: Nachdem die behördliche Meldung zum Tagesende "nachgebessert" wurde, kommt jetzt etwas Licht ins bisherige Dunkel. Neben Bereitstellung einer Produktabbildung wird ein durch die Behörden als "Pressemitteilung" akzeptiertes Schreiben veröffentlicht, womit jedoch augenscheinlich ausschließlich der Handel über einen "Rückruf" (in einem solchen Fall: "Rücknahme") sowie dessen Gründe / Umstände in Kenntnis gesetzt wird. Daraus geht interessanterweise hervor, dass betroffene Ware ab Losnummer 710271 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 03/2023 (bereits) "zwischen dem 6. Oktober 2020 und dem 4. Februar 2021" verkauft worden ist und ein "Ardo-Ansprechpartner über die Menge der zu vernichtenden Waren und die damit verbundenen Kosten" zu informieren ist. Für VerbraucherInnen fehlen nach wie vor - neben Verkaufsstellen - hilfreiche Angaben zum Umgang mit dem Tiefkühlprodukt, zu Rückgabemöglichkeiten und -modalitäten sowie einer Ansprechstelle (Bildquelle: Ardo N.V.).
» Weitere Informationen im PDF-Format