Keim ´Pseudomonas aeruginosa´ in Fingermalfarben (gelb / blau) von CREATHEK (aus VEDES Sortiment) nachgewiesen

VEDES Rückruf CREATHEK Fingermalfarben Die Vedes AG (Nürnberg/BY), eigenen Angaben zufolge eines der führenden Handelsunternehmen für Spielwaren in Europa, informiert per seriös adressierter Pressemitteilung zu einem Rückruf von Fingermalfarben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde anlässlich einer Qualitätskontrolle in der gelben und blauen Farbe eines Fingerfarben-Sets das als Krankenhauskeim bekannte Bakterium » "Pseudomonas aeruginosa" in zu hoher Konzentration nachgewiesen. Betroffen sind die gelbe und blaue Farbe aus dem Fingerfarben-Set (4er Pack à 150 g) der Marke "Creathek" [VEDES Sort.-Nr. 633 09 508 | EAN 4 018501 049547], das im Zeitraum 13. Mai 2020 bis einschließlich 19. Juni 2020 über den VEDES Großhandel vertrieben und an den Fachhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und vereinzelt in Italien, Belgien und den Niederlanden verkauft wurde. Zu identifizieren ist die betroffene Charge über das auf den Farbdosen aufgedruckte Produktionsdatum: gelbe Farbe: 18-01-121 / 2020-01 und blaue Farbe: 12-01-126 / 2020-01. Die Farben sind nicht weiter zu verwenden! VerbraucherInnen, die im Besitz dieser Farben sind, können diese kostenfrei in dem Geschäft zurückgeben, in dem sie gekauft wurden. Sie erhalten dann den Einkaufspreis erstattet. Weitere Informationen zu einer Rückgabealternative (Rücksendung per DHL) stehen im Internet auf einer Sonderseite (Link s. u.). Vedes beteuert: "Derzeit gibt es keinerlei Meldungen über Vorfälle, die durch das Produkt hervorgerufen wurden. Wir möchten dennoch kein Risiko eingehen und rufen das Produkt vorsorglich zurück." Wikipedia zu dem "Krankenhauskeim": "Das Spektrum an Krankheiten, welche durch diese Bakterien verursacht werden, ist umfangreich. Das häufigste Erscheinungsbild sind Pneumonien bei zystischer Fibrose, die vor allem bei immunsupprimierten und Anbieter informiert verbraucherfreundlich!AIDS-Patienten besonders schwerwiegend sind. Harnwegsinfekte, Enterokolitis, Meningitis, Otitis externa („swimmer’s ear“) oder Infektionen auf Brandwunden können ebenfalls ausgelöst werden" (Bildquelle: VEDES AG).
» www.vedes-gruppe.de | » Sonderseite» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen