DM-DROGERIE MARKT ruft vorsorglich ALVERDE Baby-Pflegelotion (Bio) wegen möglicher Hefen-Belastung zurück

DM Rückruf ALVERDE Baby Pflegelotion Bio-Sheabutter Bio-Kamille Die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Hauptsitz: Karlsruhe/BW) mit bundesweit knapp 2.000 dm-Filialen (und bekannt für äußerst transparente Kommunikation auch von Rückrufaktionen auf allen Kanälen) ruft vorsorglich einen Baby-Pflegeartikel aus dem hauseigenen Naturkosmetik-Sortiment zurück. Grund für den Rückruf: "Es kann nicht aus­ge­schlossen werden, dass in dem Produkt ver­einzelt Hefen ent­halten sind." Betroffen ist von der Marke "alverde Naturkosmetik" die "Baby-Pflege­lotion Bio-Shea­butter Bio-Kamille" , abgefüllt in der 200 ml-Kunststoffflasche und (WICHTIG!) unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum. Das Produkt wurde augenscheinlich bundesweit in allen deutschen dm-Filialen angeboten, denn eine regionale Einschränkung wird in der Pressemitteilung des Unternehmens nicht gemacht. Der Drogeriemarkt bittet betroffene KundInnen, das Pflegeprodukt nicht mehr zu ver­wenden und un­ge­öffnet oder bereits an­ge­brochen in einen der dm-Märkte zurück­zu­bringen. Der Kauf­preis wird selbst­verständlich erstattet (Anm.: erfahrungsgemäß auch ohne Vorlage des Kassenbons). Weitere Informationen sind beim dm-ServiceCenter unter der kostenfreien Telefonnummer 08 00 / 3 65 86 33 (Mo.-Sa.: 8-20 Uhr) oder per E-Mail an servicecenter(at)dm.de zu erhalten. Der Drogist versichert: "Das Risiko einer gesund­heitlichen Aus­wirkung ist sehr gering, bei empfindlichen Verbrauchern kann die Ver­wendung des Produktes jedoch Entzündungen begünstigen. Da es sich hierbei um eine Pflege­lotion für Babys handelt, hat sich dm-drogerie markt entschieden, das Produkt vorsorglich zurück­zurufen" Anbieter informiert verbraucherfreundlich!und bestätigt zugleich: "Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten"  (Bildquelle: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG).
» www.dm.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der dm-Filiale, Friedrich-Ebert-Straße 145-147, 48153 Münster

DM DROGERIE-MARKT Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang hängt in Augenhöhe an jeder Kasse,
unmittelbar vor dem Kundenmagazin

 

Hintergrund: Eine durch produktrueckrufe.de durchgeführte (nicht repräsentative) Erhebung hat ergeben, dass nur jedes fünfte Handelsunternehmen bei einer Rückrufaktion entsprechende Verbraucherinformationen aushängt und/oder so platziert, dass sie auch wahrgenommen werden können. Von den in Deutschland führenden Drogeriemärkten nutzt (zumindest derzeit) nur der dm-drogerie markt alle Möglichkeiten, um gefährdete VerbraucherInnen wirklich zu informieren. Dazu zählen neben einem deutlichen Hinweis auf der ersten Seite des Internetauftritts eine offizielle Pressemitteilung über eine » seriöse Agentur, ein Post auf » Facebook sowie Aushänge in allen Filialen (an jeder Kasse sowie auch am Regal), die wirklich sicht- und lesbar sowie längerfristig angebracht sind.

 



- I N T E R E S S A N T -

 

Information zu Rückrufen durch den Handel
nur in wenigen Fällen wirklich transparent.



Bekannte Informationskanäle finden Sie hier:

Information zu Produktrückrufen durch den Handel

» mehr dazu (PDF)

 

ACHTUNG ELTERN: ´Mögliche mikrobakterielle Kontamination´ eines URTEKRAM Bio-Babypflege-Produktes

MIDSONA URTEKRAM No Perfume Baby All-Over Wash Babypflege Die Midsona Denmark A/S (Mariager/DK) informiert über den öffentlichen Rückruf eines ihrer ökologischen Babypflege-Produkte. Das Unternehmen: "Dieser Rückruf ist eine vorbeugende Maßnahme und findet aufgrund einer möglichen mikrobakteriellen Kontamination statt" bzw. "Mögliche mikrobakterielle Kontamination über dem akzeptablen Schwellenwert für Baby Produkte." Betroffen ist von der Marke "URTEKRAM" das ökologische Bio-"No Perfume Baby All-Over Wash" mit folgenden Angaben: Lot Nr. 3015057 (MHD 240821), Lot Nr. 3016020 (MHD 300821) und Lot Nr. 900906 (MHD 300521, zu sehen als 0521) > die Lot-Nummern sind auf der Rückseite der 250 ml-Plastikflaschen gedruckt. Verkaufsstellen werden nicht benannt, der feststellbare Online-Handel lässt auf eine bundesweite Betroffenheit schließen. Die Art der "mikrobakteriellen Kontamination" und mögliche Symptome werden nicht beschrieben. KundInnen, die Produkte mit genannten Losnummern gekauft haben, wird nur empfohlen, diese im Hausmüll zu entsorgen. Die normalerweise übliche Möglichkeit der Rückgabe im Handel gegen Kaufpreiserstattung wird der Mitteilung zufolge offensichtlich nicht eingeräumt; auch eine Ansprechstelle für Fragen wird nicht benannt. "Wenn Sie das Produkt verwendet haben und in keiner Weise darauf reagiert haben, gibt es keinerlei Grund zur Sorge", schreibt das Unternehmen und versichert ausdrücklich: "Weitere Lot Nummern oder Produkte sind von diesem Rückruf nicht betroffen!" Der Geschäftsführer der Midsona Danmark A/S entschuldigt sich im Namen des Unternehmens für die Unannehmlichkeiten.  Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, mit chronischen Lungenerkrankungen oder nach chirurgischen Eingriffen können viele Keime wie bspw. » Burkholderia cepacia oder » Pluralibacter gergoviae Anbieter informiert verbraucherfreundlich!ernsthafte Infektionen hervorrufen. Wegen hoher Antibiotikaresistenz handelt es sich oftmals um sogenannte "Problemkeime" (Bildquelle: Urtekram Int A/S | Midsona Danmark).
» www.urtekram.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen