VERLETZUNGSRISIKO! Sicherheitshinweis für BOSCH, SIEMENS, CONSTRUCTA Waschmaschinen (Produktion 02.2019)

  • Drucken

BSH HAUSGERÄTE Sicherheitshinweis BOSCH SIEMENS CONSTRUCTA WaschmaschinenDie BSH Hausgeräte GmbH (München/BY), eigenen Angaben zufolge der größte Hausgerätehersteller in Europa, ruft von drei namhaften Marken bestimmte Frontlader-Waschmaschinen zurück, da möglicherweise eine Verletzungsgefahr durch die Innentrommel der Geräte besteht. Im Wortlaut: "Interne Qualitätskontrollen haben ergeben, dass die mechanische Verbindung an der Innentrommel möglicherweise beschädigt sein kann. Diese Verbindung kann sich unter gewissen Umständen beim Schleuderbetrieb lösen und stellt dann ein erhebliches Verletzungsrisiko dar." In Deutschland sind bestimmte Waschmaschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa mit der FD-Nummer 9902 aus dem Produktionszeitraum Februar 2019 von dieser Sicherheitsmaßnahme betroffen. BesitzerInnen dieser Maschinen werden aufgefordert, die Modellnummer (E-Nr.) und die vierstellige Chargennummer (FD) sowie die Z-Nummer, die sie auf dem Typenschild des Gerätes finden, zu notieren und auf » www.washingmachinesafety.de zu prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist. Ist dieses der Fall, werden Besitzer zur Minimierung von Sicherheitsrisiken aufgefordert, das Gerät mit nicht mehr als 800 Umdrehungen pro Minute zu betreiben, bis es ausgetauscht wurde. Konsumenten, die Probleme mit der Überprüfung ihres Gerätes haben, können sich auch an folgende Rufnummer 0 89 / 3 58 80 51 37 (Mo. - So.: 7 - 22 Uhr) oder per E-Mail an sicherheitsaktion(at)bshg.com wenden. Alle betroffenen Geräte werden kostenlos bei den Konsumenten zu Hause durch eine neue Waschmaschine ersetzt. Die BSH Hausgeräte GmbH: "Deutschlands Hausgerätehersteller Nummer 1 hat sich zu höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards verpflichtet. Die Sicherheit der Konsumenten ist für die BSH von größter Bedeutung. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Deshalb führt die BSH eine freiwillige Sicherheitsmaßnahme für diese Waschmaschinenmodelle durch." Das Unternehmen bittet um Entschuldigung für entstandene Unannehmlichkeiten und dankt KundInnen für Ihr Verständnis  (Bildquelle: productsafety.bsh-group.com).
» www.bsh-group.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format