BMW Motorrad ruft Motorradbekleidung zurück: Nachweis von Chrom VI oberhalb des gesetzlich normierten Limits

BMW MOTORRAD Rückruf Motorradbekleidung Jacke Handschuhe Die BMW Group (München/BY) informiert zu einer europaweiten Rückrufaktion der Unternehmenssparte BMW Motorrad, wonach Teile von Motorradbekleidung in Form einer Lederjacke und von Handschuhen zurückgerufen werden. Angaben des Unternehmens zufolge beruft sich eine entsprechende Anweisung des Kreisverwaltungsreferates (KVR) der Stadt München auf einen stichprobenartigen Test durch das Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (Krefeld/NW), bei dem Chrom VI oberhalb des gesetzlich normierten Limits nachgewiesen wurde. Betroffen sind die "Jacke Club Leder Herren, Gr. M, Teilenummer 76129899222" sowie das Handschuh-Modell "DownTown, Teilenummer 76218560843 bis 76218560849". Wie vorangestellt, waren die Kleidungsstücke europaweit erhältlich. Auch wenn es in der ansonsten umfangreichen Pressemitteilung nicht explizit empfohlen wird, sollte von einem weiteren Tragen der Kleidungsstücke abgesehen werden. BesitzerInnen werden gebeten, betroffene Kleidungsstücke beim autorisierten BMW Motorrad-Händler zurückzugeben: Unabhängig vom Alter können betroffene Artikel gegen ein gleichwertiges BMW Motorrad-Produkt eingetauscht werden. BMW zum Gefahrenpotenzial: "Chrom VI kann bei einzelnen Personen zu allergischen Reaktionen führen" und abschließend: "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden. Wir testen die von uns im Handel vertriebenen Life-style Produkte aus Leder regelmäßig auf Chrom-VI und konnten bislang keine Auffälligkeiten feststellen."   Grundsätzlich sind alle Chromate und andere Chrom VI-Verbindungen stark giftig, wassergefährdend und krebserzeugend. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Auch ist Chromat einer der häufigsten Allergieauslöser: Eine einmal entstandene » Kontaktallergie bleibt in der Regel lebenslang bestehen (Bildquelle: BMW Group | bearb.).
» www.bmw-motorrad.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Erneut ein ´erhöhter Chrom-VI-Wert´ in einem Handschuhmodell des Premium-Herstellers ROECKL nachgewiesen

ROECKL Rückruf Damen-Lederhandschuh Frankfurt Nach der letzten Rückrufaktion verschiedener Handschuhmodelle im » Juni 2019 ruft der Premium-Anbieter Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG (München/BY), "feinste Handschuhe und Premium-Accessoires seit 1839", erneut ein Handschuhmodell für Damen zurück. "In einer Probe wurde ein erhöhter Chrom-VI-Wert nachgewiesen, der den gesetzlich festgelegten Grenzwert überstreitetschreitet", so das Unternehmen in (s)einer Pressemitteilung, die im Pressebereich auf dessen Internetseite zu finden ist. Betroffener Lederhandschuh ist jetzt das "Roeckl"-Modell "Frankfurt" (Art. 13011-018, Farbe 780 Coffee; PO00020461) für Damen, das zwischen September 2018 und Februar 2020 (ohne Roeckl-Boutiquen und -Online-Shop) durch Handelspartner des Unternehmens (offensichtlich bundesweit) vertrieben wurde. Auch wenn es in der ansonsten umfangreichen Pressemitteilung nicht explizit empfohlen wird, sollte von einem weiteren Tragen der Handschuhe abgesehen werden. Betroffene KundInnen werden gebeten, die wie vor beschriebenen Handschuhe gegen Rückerstattung des Kaufpreises portofrei an Roeckl zu retournieren (Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG, Isartalstraße 49, 80469 München) bzw. diese in einer Roeckl-Boutique zurückzugeben. Für telefonische Fragen bietet das Unternehmen (zumindest auf seiner Internetseite) die Rufnummer 0 89 / 7 29 69 58, für schriftliche Anfragen die E-Mail-Adresse kundenservice(at)roeckl.com an. Neben einer ausführlichen Erklärung, wie sich aus gesundheitlich unbedenklichen Chrom III-Salzen gesundheitlich nicht unbedenkliches Chrom VI entwickeln kann, wird versichert: "Roeckl nimmt diese Angelegenheit sehr ernst (...) und verschärft weiterhin seine Qualitätssicherung drastisch". Grundsätzlich sind alle Chromate und andere Chrom VI-Verbindungen stark giftig, wassergefährdend und krebserzeugend. Auch ist Chromat einer der häufigsten Allergieauslöser: Eine einmal entstandene » Kontaktallergie bleibt in der Regel lebenslang bestehen (Bildquelle: Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG).
» www.roeckl.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Aufgrund erhöhter Chrom VI-Werte ruft HJP Echtleder-Herrengeldbörse aus dem Verkauf von MÄC GEIZ zurück
  2. TCHIBO stellt bei Damen-Pantys/-Slips Spuren des Kontaktallergens Nickel fest: ´Hautirritationen´ möglich
  3. Belastung mit Schwermetall Chrom VI veranlasst ROECKL zum Rückruf von Sommerhandschuhen
  4. Überdosis an allergenem Nickel: ACTION ruft bundesweit zahlreiche Ohrring-Sets zurück
  5. STOCKERPOINT ruft Chrom VI-belastete Lederhosen aus dem Verkauf bei der Handelskette KAUFHOF zurück
  6. ´Erhöhte Konzentration´ des krebserregenden Stoffes Chrysen: PRIMARK ruft Flip-Flops zurück
  7. Vorsorgliche Rücknahme von REVIEW-Kinderbekleidung: Verletzungsgefahr durch Applikationen
  8. Ablösbare Knöpfe an Babyjacken: C&A Europa startet vorsorgliche Rückrufaktion
  9. ZALANDO ruft Damenschuhmodelle wegen Chrom VI-Belastung zurück
  10. Tückische Lederbekleidung: "Gift auf unserer Haut" durch Chrom VI
  11. Rückruf bei RENO: Herren-Pantoletten durch Chromat belastet
  12. Produktrückruf bei TAKKO FASHION: Azofarbstoffe in Damenshorts
  13. RAPEX: EU-Kommission warnt vor krebserregenden Damenstiefeln
  14. "Sonderrückgaberecht" für Damen-Lederhandschuhe von CAPELLI
  15. Rückrufaktion für Baby-Jungen-Skihosen bei ERNSTING´S FAMILY
  16. ÖKO-TEST: Rückrufe von Kinderarmbanduhren und -gummistiefeln
  17. OHG NETTO ruft Mädchenrock zurück: Gefährliche Azofarbstoffe
  18. Erneut Azofarbstoffe in KIK-Textilien: Rückruf von Kinderwäsche
  19. BESTSELLER holt diverse "NAME IT"-Kinderartikel zurück
  20. Erstickungsgefahr durch Baby-Schlafanzüge: Rückruf bei NKD
  21. Rückruf bei NKD: Damenjeans mit Gürtel ... und Azofarbstoffen
  22. HUNKEMÖLLER ruft bedenkliche Strandtaschen zurück
  23. Erneut giftige Azofarbstoffe bei KIK: Rückruf von Babyschuhen
  24. Neuer Rückruf bei TK MAXX: Lose Druckknöpfe an Babystramplern
  25. Azofarbstoffe in COOLI FASHION Damen-Jeans von KIK: Rückruf

Zusätzliche Informationen