Gefahr scharfkantiger Plastikstücke in Naan-Brot der Marke ORIENT SPECIALS von ALDI NORD

ALDENTE ALDI NORD Rückruf ORIENT SPECIALS Naan-Brot Die Aldente GmbH (Soest/NW) informiert zum vorsorglichen Warenrückruf einer orientalischen Brot-Spezialität aus dem Sortiment von Aldi Nord (Essen/NW): "Es ist nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen, dass vereinzelt scharfkantige Plastikstücke in dem Produkt (...) enthalten sein können", so das Unternehmen in seiner Mitteilung an produktrueckrufe.de. Betroffen ist "Naan-Brot" der Marke "Orient Specials" in der 2 Stück-/280 g-Packung ausschließlich mit dem aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 12.07.19. Der Artikel wurde seit dem 10.05.2019 ausschließlich in den Aldi Nord-Filialen der Gesellschaften Lehrte-Sievershausen (NI), Scharbeutz-Gleschendorf (SH), Rinteln (NI), Seevetal (NI), Radevormwald (NW) und Nortorf (SH) verkauft. Welcher Gesellschaft eine besuchte Nord-Filiale angehört, kann unter » "Filialen und Öffnungszeiten" überprüft werden. Aldente: "Aldi Nord hat umgehend reagiert und aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen." KundInnen, die dieses Produkt mit entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, dürfen dieses nicht verzehren und können es gegen Erstattung des Kaufpreises (erfahrungsgemäß auch ohne Vorlage des Kassenbons) zurückgeben. Weitere Verbraucherfragen beantwortet das Unternehmen unter der Rufnummer 0 29 21/96 98 60 (Mo.-Fr.: 8-17 Uhr) sowie per E-Mail unter info(at)aldente-soest.de. Es wird zugesichert: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sowie weitere Sorten der Marke beziehungsweise Artikel des Herstellers sind nicht betroffen."  Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Fremdkörper aus Kunststoff eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: Aldente GmbH).
» www.aldente-soest.de | » www.aldi-nord.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Gefahr durch mögliche Glasbruchstücke in asiatischer Sauce von JÜTRO (verkauft bei KAUFLAND)

JÜTRO KAUFLAND Rückruf Sauce Die Firma Jütro GmbH & Co. KG (Jüterbog/BB) informiert "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" zum vorsorglichen Warenrückruf für eine exotischen Fertigsauce. "Es ist nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen, dass vereinzelt Glasbruchstücke in dem Produkt enthalten sein könnten", so dass Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Betroffen ist die "Süß Sauer Ananas - Asiatische Sauce", würzig-fruchtig mit knackigem Gemüse im 350 g-Glas der Marke "Jütro" mit der auf dem Deckelrand aufgedruckten Charge "R264 B 15 L1" sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 21.03.2020. Der Artikel wurde (ohne regionale Einschränkungen) in offensichtlich allen Filialen der Unternehmensgruppe Kaufland seit November 2018 verkauft. Das betroffene Handelsunternehmen hat - Angaben von Jütro zufolge - umgehend reagiert und aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. KundInnen, die das entsprechende Produkt gekauft und noch vorrätig haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in einem Kaufland-Markt ihrer Wahl zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice der Firma Jütro unter der Telefonnummer 0 33 72 / 4 21 20 (Mo.-Fr.) sowie per E-Mail an info(at)juetro.de. Es wird zugesichert: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sowie weitere Sorten der Marke beziehungsweise Artikel des Herstellers sind nicht betroffen." Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben  Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie zu Atemnot mit entsprechenden Folgen führen > eine Erstickungsgefahr ist nicht sicher auszuschließen (Bildquelle: Jütro GmbH & Co. KG).
» www.juetro.de | » www.kaufland.de» Weitere Informationen im PDF-Format

 


Update zur Verdeutlichung des "Freitagsproblems" der Behörden


Die Jütro GmbH & Co. KG macht in ihrer Pressemitteilung bezüglich Verkaufsregionen keinerlei Einschränkungen. Aufgrund dessen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem bundesweit erfolgten Verkauf auszugehen.

Stand: Sa, 01.06.2019 - 17:00 Uhr:
In den ersten 24 Stunden nach Bekanntwerden des Rückrufs meldeten die 13 Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen ihre Betroffenheit. Am Freitag vor "Dienstschluß" haben es nicht mehr geschafft: Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern.

Stand: So, 02.06.2019 - 17:00 Uhr:
48 Stunden später: Keine Veränderung zum Vortag.

Stand: Mo, 03.06.2019 - 11:00 Uhr:
Tag 3: Im Laufe des Morgens kamen nun auch die bislang säumigen Dienststellen / Personen ihrer Verantwortung des "gesundheitlichen Verbraucherschutzes" nach.

 

Weitere Beiträge...

  1. NICHT ESSEN: REAL ruft Sonnenblumenkerne wegen ´unerwünschter Keime´ (SALMONELLEN) zurück
  2. VORSICHT vor Verderb: MHD bei DELIKAT Schinkenzwiebelmettwurst zu lang (Verkauf bei PENNY)
  3. NETTO warnt regional: Mglw. SALMONELLEN ´in einzelnen Packungen´ der SCHILDAUER Räucherlende
  4. Gefahr der Verkeimung: Falsche MHD-Kennzeichnung auf TAKE AWAY Sandwiches von NETTO
  5. ERNSTE GEFAHR! U. U. lebensbedrohliche Listerien in GOLDKRONE ´Bauernschmaus´ von ALDI NORD
  6. SALMONELLEN-Nachweis bei Routinekontrolle: KAUFLAND ruft EXQUISIT Lammfilets (TK) zurück
  7. ÄUßERSTE VORSICHT! Gefährliche Listerien in französischem Käse namens MARQUISE DE SIMÉON
  8. Verunreinigung mit SALMONELLEN von GUT BARTENHOF-Salami (verkauft bei NORMA) nicht auszuschließen
  9. Tückische Gefahr: ALDI NORD informiert zu möglichen Glassplittern in SÖLDE Hähnchenschnitzeln
  10. ALLERGIKER? ZOTT ruft Teilcharge Sahnejoghurt via LIDL und NETTO wegen ´allergener Einträge´ zurück
  11. Erneut Verdacht auf Kolibakterien (VTEC) in IGLO Petersilie (TK): Vor dem Verzehr wird gewarnt!
  12. Porridge von SCHAPFEN und GLETSCHERKRONE (= ALDI NORD) u. U. mit Hartplastiksplittern verunreinigt
  13. DM ruft verschiedene BABYLOVE-Artikel zurück: ´Erhöhte Aflatoxin-Gehalte nicht auszuschließen´
  14. VORSICHT: Gefahr von Kunststoffteilen bzw. Holzsplittern in SAN FABIO Hartkäse von PENNY
  15. AUF KEINEN FALL ESSEN: Metallteile in fünf verschiedenen Eiscreme-Sorten von ALDI NORD und SÜD
  16. Gefahr des ´unerwünschten Wachstums von Mikroorganismen´ in Geflügel-Bolognese (Bio) von DENNREE
  17. Verunreinigung durch Apfelstiele: Nach ALNATURA ruft auch ROSSMANN Kinder-Müsli von BABYDREAM zurück
  18. ROSSMANN warnt: ´Metallsplitter in vereinzelten Packungen´ GENUSS PLUS und ENERBIO Maiswaffeln
  19. Vorsicht vor herausfallenden Glassplittern aus KANIA Glaskeramik-Gewürzmühlen von LIDL
  20. AUF KEINEN FALL ESSEN! Aufgrund eines Salmonellen-Nachweises ruft MAR-KO ´Salamini´ von NETTO zurück
  21. Mögliche Verletzungsgefahr durch Fremdkörper aus Kunststoff in MILBONA geriebener Gouda von LIDL
  22. Gefahr bei Sellerie-Allergie: DENNREE ruft verschiedene Variationen von Gemüsebrühe mit/ohne Hefe zurück
  23. ´Rückruf SILENCA - Apfelschorle naturtrüb´: Bersten einzelner Flaschen kann nicht ausgeschlossen werden
  24. DM ruft DMBIO Langkornreis zurück: Erhöhte Gehalte des Schimmelpilzgiftes Aflatoxin möglich
  25. Lebensmittelwarnung zu mit Plastik verunreinigten Milch-Nuss-Schokoladenbuchstaben von HEMA

Zusätzliche Informationen