NICHT VERZEHRFÄHIG! Gefahr durch Listerien in diversen Hähnchensnacks zahlreicher Handelsunternehmen

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbar Die Zur Mühlen Markenvertriebs GmbH & Co KG (Bremen/HB) ruft "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" bestimmte Hähnchenbrustfiletstücke, Hähnchensnacks, Hähnchensteaks,  Hähnchenbruststücke mit verschiedenen Soßen sowie Chicken Wings zurück. Genannter Grund für den bundesweiten Rückruf: "Im Rahmen der Qualitätskontrollen wurde festgestellt, dass es bei diesen Produkten sehr vereinzelt zu einer mikrobiologischen Verunreinigung mit » Listeriengekommen sein kann." Die nachstehend bezeichnete Ware wurde in den genannten Handelshäusern verkauft - es sind ausschließlich die aufgeführten Produkte mit den dahinter angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen:

  • Redlefsen – Hähnchensnack (klassik, pikant)
    150 g > MHD: 28.12.2017 bis 16.01.2018
    verkauft bei: Rewe Dortmund
  • Gutfried – Mini Hähnchensteak
    160 g > MHD: 30.12.2017 bis 18.01.2018

    verkauft bei: Edeka, Globus, Hit, Real, Metro C&C
  • Gutfried – Chicken Wings
    160 g > MHD: 30.12.2017 bis 18.01.2018
    verkauft bei: Edeka, Globus, Hit, Real, Metro C&C
  • Böklunder – Hähnchenbrustfiletstücke (klassik, pikant, Kräuter)
    150 g > MHD: 28.12.2017 bis 15.01.2018

    verkauft in: Teilen des Aldi Süd-Gebietes
  • Güldenhof – Hähnchenbrustfiletstücke (klassik, pikant, Kräuter)
    150 g > MHD: 28.12.2017 bis 15.01.2018

    verkauft in: Teilen des Aldi Nord Gebietes
  • Snack Time – Hähnchenbrustfiletstücke mit verschiedenen Soßen
    145 g > MHD: 28.12.2017 bis 15.01.2018
    verkauft in: Teilen des Aldi Nord Gebietes

  • penny to go – Hähnchensnack (klassik, pikant, Kräuter)
    150 g > MHD: 28.12.2017 bis 16.01.2018
    verkauft bei: Penny

VerbraucherInnen, die entsprechende Produkte gekauft haben, werden gebeten, diese nicht zu verzehren. Sie können am Ort des Kaufs - auch ohne Kassenbeleg - gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Für Rückfragen ist eine kostenfreie Hotline eingerichtet, die unter folgender Rufnummer erreichbar ist: 08 00/9 96 62 21 (Mo-Sa: 8–20 Uhr). Das Unternehmen: "Die mit diesem Rückruf eingetretenen Unannehmlichkeiten bedauern wir außerordentlich." Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben.
» www.zurmuehlengruppe.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der ALDI Nord-Filiale, Robert-Bosch-Straße 21, 48153 Münster

ALDI NORD Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang hängt im Eingangsbereich

 

Hintergrund: Eine durch produktrueckrufe.de durchgeführte (nicht repräsentative) Erhebung hat ergeben, dass nur jedes fünfte Handelsunternehmen bei einer Rückrufaktion entsprechende Verbraucherinformationen aushängt und/oder so platziert, dass sie auch wahrgenommen werden können.

 


Update zur Verdeutlichung des » "Freitagsproblems"


Aufgrund der in der Pressemitteilung des Herstellers genannten Verkaufsstellen ist - nicht zuletzt aufgrund der benannten Aldi-Gebiete Nord/Süd - von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen..

Stand: Sa, 30.12.2017 - 16:00 Uhr:
Mehr als 24 Stunden später werden auf "lebensmittelwarnung.de" nur 9 Bundesländer (Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein) als betroffen gemeldet. Das Trauerspiel zu verspäteten amtlichen Meldungen setzt sich somit unverändert fort.
» Amtliche Meldung im PDF-Format

Stand: So, 31.12.2017 - 16:00 Uhr:
Mehr als 48 Stunden später gibt es - trotz der Gefahr einer u. U. lebensgefährlich verlaufenden Listeriose - keine Veränderung zum Vortag. Es fehlen (nach wie vor) Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
» Amtliche Meldung im PDF-Format

Stand: Mo, 01.01.2018 - 16:00 Uhr:
Auch mehr als 72 Stunden nach der Warnung des Herstellers gibt es kein weiteres Bundesland, welches vor der möglichen Gesundheits- und ggf. Lebensgefahr warnt.
» Amtliche Meldung im PDF-Format

Stand: Di, 02.01.2018 - 16:00 Uhr:
Am 4. Tag nach der Herstellerwarnung warnen nun endlich auch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Nur in Berlin ist man noch nicht so weit.
» Amtliche Meldung im PDF-Format

Stand: Mi, 03.01.2018 - 16:00 Uhr:
5 Tage nach der Warnung des Herstellers warnt nun auch das bislang noch ausstehende Bundesland Berlin. Wieder einmal ein Negativrekord, wobei doch insbesondere die für den gesundheitlichen Verbraucherschutz verantwortlichen Behörden aus vergangenen "Listerien-Fällen" gelernt haben sollten.
» Amtliche Meldung im PDF-Format
Lesenswert: foodwatch.de » "Listeriose-Fälle: (...) Behördenversagen bei Informationspolitik"

ROSSMANN warnt: Salmonellen in DAS EXQUISITE Heidelbeere Weiße Schokolade nicht auszuschließen

ROSSMANN Rückruf DAS EXQUISITE Weiße Schokolade Heidelbeere "Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ruft die Dirk Rossmann GmbH (Burgwedel/NI) - mit 2.057 Drogeriemärkten in Deutschland (international: 3.635 | beide Angaben Stand: 01.2017) - eine Schokolade aus ihrem Eigenmarken-Sortiment für "feinste Schokoladen, Pralinen, Gebäcke und Premium Chips" zurück. "Leider ist nicht auszuschließen, dass das Produkt mit » Salmonellen verunreinigt ist", so das Unternehmen in seiner Kundeninformation / Pressemitteilung. Betroffen ist der Artikel "Das Exquisite Heidelbeere Weiße Schokolade" (» GTIN 4305615367347). Eine regionale Eingrenzung macht das Unternehmen nicht, weswegen grundsätzlich von einer gewesenen Verfügbarkeit in allen Bundesländern auszugehen ist. Der Drogist bittet darum, keine der Packungen mehr zu verwenden und in eine der Verkaufsstellen zurückzubringen; bei Rückgabe wird der Kaufpreis selbstverständlich erstattet. Weitere Informationen sind beim Rossmann Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/76 77 62 66 (Mo-Fr: 9-18 Uhr erhältlich). Rossmann versichert: "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die durch den Rückruf entstehen, aber die Sicherheit unserer Kunden steht für Rossmann an erster Stelle. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: Dirk Rossmann GmbH).
» www.rossmann.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Vorsicht bei Allergie gegen Senf: GEPA ruft Curry-Sauce wegen fehlender Deklaration zurück
  2. Keine Gesundheitsgefahr, aber ... : Qualitätsabweichung bei Kirschgetränk von HANSA MINERALBRUNNEN
  3. ´Metallfremdkörper auf der Oberfläche des Produkts´: LANDJUNKER Hähnchenbrustfilet von LIDL
  4. GEFAHR: Erhöhter Gehalt an Mykotoxinen (Schimmelpilzgift) in ´Feigen aus Kalabrien´ von REAL
  5. ACHTUNG: AKUT TOXISCH! Insektizid Chlorpyrifos in schwarzen Augenbohnen von SERA nachgewiesen
  6. Kundenhinweis von DM: Kleine Gummi-Abriebpartikel in ´BABYLOVE Früchteallerlei mit Vollkorn´
  7. UPDATE: Erhöhte Nitritgehalte festgestellt: Vorsorglicher Rückruf von DAUNER Mineralquelle Still
  8. Kunststofffremdkörper nicht auszuschließen: POPP ruft Feinkostsalate (Eigen- und Handelsmarken) zurück
  9. Nachweis von Schimmelpilzgift in TRADER JOE´S Feigen von ALDI NORD: Nierenerkrankungen möglich
  10. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Delikatess Rotkohl wegen möglicher Verunreinigung mit Drahtstücken zurück
  11. Verunreinigung mit Noroviren bei Tiefkühl-Himbeeren von BIO GRENO nicht auszuschließen: Rückruf
  12. Mögliche allergische Reaktionen auch bei Immun-Kur von ALTAPHARMA: Rückrufaktion bei ROSSMANN
  13. DM ruft DAS GESUNDE PLUS Immun Wochenkur wegen möglicher allergischer Reaktionen zurück
  14. Gesundheitsgefährdung möglich: DMK GROUP ruft zahlreiche Scheibenkäsemarken und -sorten zurück
  15. Dringend aufgepasst! Kunststofffremdkörper in GUT&GÜNSTIG ´Knusper Dinos´ von EDEKA / MARKTKAUF
  16. Verletzungsgefahr durch ´Struvit-Kristalle´: Rückruf von SOL & MAR Riesenkalmarstücken bei LIDL
  17. Gefahr der Manipulation von Trinkmilchpackungen mit dem Milchmischgetränk ´JOE CLEVER´
  18. WILHELM BRANDENBURG (REWE) ruft Wurstwaren zurück: Kontamination mit Reinigungsflüssigkeit
  19. Fund von Glassplittern: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Champignons (1. Wahl in Scheiben) zurück
  20. WAGNER ruft ´Piccolinis´ der Sorte Tomate-Mozzarella zurück: Verdacht auf Glas-Fremdkörper
  21. Für Allergiker extrem gefährlich: VOSSKO ruft LANDMARK Hähnchen-Nuggets von PENNY zurück
  22. Firma KUPFER ruft ´Salami Piccolini´ von ALDI NORD wegen Nachweises von Salmonellen zurück
  23. RÜCKER ruft WATERKANT ´Salatwürfel in Öl´ im Zusammenhang mit möglichem Glasbruch zurück
  24. ACHTUNG SALMONELLEN: Nachweis von ´Salmonella Enteritidis´ bei Freiland-Eiern der ´FARM PAREY´
  25. Fund von hochgiftigem (bis tödlichem) Mutterkorn in Bio-Roggen-Vollkormehl von CHIEMGAUKORN

Zusätzliche Informationen