Bei UNCLE BEN´S Original-Langkornreis mglw. ´in einigen wenigen Packungen des Produktes kleine Metallsplitter´

MARS Rückruf UNCLE BEN´S Langkornreis Die Mars Food GmbH (Verden/NI), eines der deutschen Tochterunternehmen des US-amerikanischen Nahrungsmittelkonzerns Mars Inc. mit Sitz in McLean (Virginia), ruft vorsorglich "eine begrenzte Anzahl" einer Reissorte der - Angaben auf der Webseite zufolge - » "beliebtesten Reismarke Deutschlands" Uncle Ben´s zurück. Grund für den Rückruf: "Es könnte sein, dass sich in einigen wenigen Packungen des Produktes kleine Metallsplitter befinden." Das Unternehmen: "Folgendes Produkt ist das Einzige, das betroffen sein könnte: Uncle Ben ́s Original-Langkornreis im Kochbeutel, "Perfekt in 10 Minuten", 1 kg | » EAN-Code: 5410673854001 | Mindesthaltbarkeitsdatum: 13.08.2022 (Der EAN-Code ist auf der Unterseite, das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Deckel der Verpackung zu finden). Mars Food bittet VerbraucherInnen, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses nicht zu verzehren und sich unter der Telefonnummer 0 42 31 / 94 32 80 (Mo.-Fr. 9 - 19 Uhr) oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an den Mars Food Kundenservice zu wenden. "Weitere Produkte sind nicht betroffen!" Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Metall zumindest Stichverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist (Bildquelle: Mars Food GmbH).
» www.mars.com | » www.unclebens.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 07.03.2020: Auf der Internetseite konkretisiert der Hersteller jetzt, dass 348 Packungen betroffen sein könnten, die seit dem 22. Februar 2020 bei EDEKA-Märkten in Baden-Württemberg erhältlich waren. Es wird ausdrücklich versichert: "Weitere Produkte oder Produkte, die vor dem 22. Februar 2020 gekauft wurden, sind nicht betroffen."
» Weitere Informationen im PDF-Format

Allergiker DRINGEND AUFGEPASST: ERIDANOUS Gyros Reispfanne von LIDL enthält undeklariertes Allergen Sellerie

COPACK LIDL Rückruf ERIDANOUS Gyros Reispfanne Sauce Der Discounter Lidl Deutschland (Stammsitz des Unternehmens: Neckarsulm/BW) ruft aktuell eine Reispfanne griechischer Art aus der Herstellung des Unternehmens Copack Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH (Bremerhaven/HB) zurück. Grund für den Rückruf, der für VerbraucherInnen in 11 Bundesländern relevant ist: In dem Produkt ist die nicht deklarierte Zutat Sellerie enthalten. Betroffen ist von der Marke "Eridanous" das Produkt "Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish)" im 750 g-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13. Die Ware war in Lidl-Filialen in Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Verkauf. "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen", lautet es in der Pressemitteilung. Aufgrund der möglichen allergischen Reaktion durch den Verzehr sollten Personen mit einer Sellerie-Allergie den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls konsumieren. Der Tiefkühlartikel kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden - der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Es wird ausdrücklich versichert: "Für Personen ohne Sellerie-Allergie ist das Produkt weiterhin uneingeschränkt zum Verzehr geeignet" und betont, dass ausschließlich das wie vor beschriebene Produkt betroffen ist. "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte der Marke Eridanous sind von dem Rückruf nicht betroffen." Lidl Deutschland entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Allergene können allergische Reaktionen auslösen: Schwellungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemwegs- und Hautreaktionen, Gelenkerkrankungen, lebensbedrohlicher » anaphylaktischer Schock (Bildquelle: obs/Lidl).
» www.copack.eu» www.lidl.de |» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Jetzt SALMONELLEN in April/Mai 2019 bundesweit ausgelieferten CARACTERE Weinbrandbohnen festgestellt
  2. Aufgrund möglicher Verletzungsgefahr durch Glasstücke ruft ZWERGENWIESE das Produkt ´Zwiebel Schmelz´ zurück
  3. BESSER NICHT VERZEHREN! Rückstände eines Antibiotikums in GOURMET-Garnelenschwänzen von ALDI NORD
  4. Wichtige Allergiker-Info: Falscher Inhalt in HOMANN´s Hamburger Sauce enthält undeklarierte Allergene Weizen, Ei, Senf
  5. Pestizidrückstände: EUROGROUP / REWE raten DRINGEND vom Verzehr kernloser THOMPSON-Tafeltrauben ab
  6. Mögliche Verletzungsgefahr durch blaue, sehr kleine Plastikstücke in ANDECHSER NATUR Reibekäse von SCHEITZ
  7. Produktionsfehler: Kunststoffteile in einer Charge BESTE WAHL Zupfkuchen (TK) von REWE nicht auszuschließen
  8. ACHTUNG - NICHT ESSEN! SEAGOLD-Schlemmerfilet (Italia) von NETTO kann weiße Kunststoffteile enthalten
  9. Mögliche Verletzungsgefahr durch blaue Fremdkörper aus Kunststoff in MILBONA geriebener Gouda (jung) von LIDL
  10. Gefahr scharfkantiger Fremdkörper: RÜGENWALDER MÜHLE ruft ´SCHINKEN SPICKER´-Lyoner (Fleisch) zurück
  11. SPITZ & SCHARF! Glassplitter in GUT BIO Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse von ALDI NORD nicht auszuschließen
  12. Gerebelter Oregano verschiedener Artikelausführungen / Marken mit Pyrrolizidinalkaloiden (Pflanzengift) belastet
  13. LISTERIEN!!! Metzgereien WALDENSERHOF und TAGWERK rufen zahlreiche Fleisch- und Wurstwaren zurück
  14. ALDI NORD ruft D´ANTELLI Mozzarella (Lieferant: BAYERNLAND) wegen mgl. Plastikfremdkörper zurück
  15. NICHT ESSEN! Eine Charge gerebelter Oregano von FUCHS mit Pyrrolizidinalkaloiden (Pflanzengift) belastet
  16. Nachweis höchst ungesunder Tropanalkaloide veranlasst ROSSMANN zum Rückruf von ENERBIO Soja-Flocken
  17. Nierenerkrankungen möglich: Erhöhter Gehalt an Schimmelpilzgift ´Ochratoxin A´ in Fruchtriegeln der Marke LUBS
  18. GEFÄHRLICH: Nachweis von Kolibakterien (E. coli VTEC) in MEINE KÄSEREI Weichkäse ´Brie de Nangis´ von LIDL
  19. ´Fund von metallischen Fremdkörpern´ in gehackten Mandeln der REWE-Marke JA! Vom Verzehr wird dringend abgeraten
  20. NICHT ESSEN: Vereinzelt Schimmelbefall von ´Medjoul Datteln´ der Marke GOURMET, verkauft bei ALDI NORD
  21. Allergen Senf nicht deklariert: SOFINE ruft Vegan-Produkte von EDEKA / MARKTKAUF, TEGUT und DENNREE zurück
  22. NETTO informiert zum Rückruf von Camembert der Marke GILLOT: Kein Verzehr durch Immungeschwächte
  23. Nachweis einer Belastung mit Listerien bei Käse der Marke RÜGENER BADEJUNGE, in vier Bundesländern verkauft bei REWE
  24. TRI D´AIX ruft Hartkaramellen wegen ablösbarer Kleinteile / Gefahr des Verschluckens zurück
  25. Riskant: Falscher Inhalt in IGLO´s ´Chicken Nuggets Classic´ kann undeklariertes Allergen Milch enthalten

Zusätzliche Informationen