LISTERIEN!!! Metzgereien WALDENSERHOF und TAGWERK rufen zahlreiche Fleisch- und Wurstwaren zurück

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbar Gleich zwei amtliche Meldungen auf dem Behördenportal "lebensmittelwarnung.de" geben zahlreichen VerbraucherInnen erneut Grund zu Zweifeln an der Sicherheit von Lebensmitteln: Denn offensichtlich sind wieder Fleisch-, Wurst- und Milcherzeugnisse in den Verkauf gelangt, für die aufgrund erst späterer Nachweise von mikrobiologischen Verunreinigungen in Form von » Listeria Monocytogenes bzw. » Listerien wieder einmal umfangreiche Rückrufaktionen von EndverbraucherInnen anstehen (die i. d. R. niemals alle Betroffenen erreichen werden). Der Waldenserhof Fröhlich (Wächtersbach/HE) ruft sein "gesamtes Produktsortiment" (d. h. Fleisch, -erzeugnisse, -zubereitungen und Milcherzeugnisse) zurück. Die Tagwerk Biometzgerei GmbH (Niederhummel/BY) startet einen öffentlichen Rückruf aller ihrer Wurst- und Schinkenprodukte, nimmt dabei aber Fleisch, ganze Salamistangen, Polnische, Pfefferknacker, Chiliknacker und Rinderpolnische, Aufschnittwurst als Mini oder ganze Stange im Kunstdarm sowie Presssack im Kunstdarm von dem Rückruf aus. In beiden Fällen werden VerbraucherInnen gebeten bzw. wird ihnen angeraten, mglw. belastete Produkte nicht zu verzehren. Waldenserhof-Kunden können die Artikel in den Einzelhandelsverkaufsstellen (die nicht näher benannt werden) oder im Betrieb Waldenserhof, Bösweg 4 in 63607 Wächtersbach gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben; Kunden von Tagwerk können die Wurst- und Schinkenprodukte gegen Erstattung an ihre Verkaufsstelle (die nicht näher benannt werden) zurückgeben. Beide Verantwortlichen bitten um Verständnis ihrer Kundschaft, bedauern den Vorfall und entschuldigen sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren - auch ohne jegliche Symptome - Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben. 
» www.landservice.hessen.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
» www.tagwerkbiometzgerei.de» Weitere Informationen im PDF-Format

ALDI NORD ruft D´ANTELLI Mozzarella (Lieferant: BAYERNLAND) wegen mgl. Plastikfremdkörper zurück

ALDI NORD BAYERNLAND Rückruf D´ANTELLI Rückruf Mozzarella Der Discounter Aldi Nord (Zentrale: Essen/NW) informiert zu einem Rückruf seines Lieferanten Bayernland eG (Nürnberg/BY), von dem ein bekannt-beliebter Mozzarella-Käse betroffen ist. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel vereinzelt weiße Plastikfremdkörper enthalten sind", steht auf der Internetseite des Discounters zu lesen. Von der italienisch klingenden Marke "D’Antelli" ist der "Mozzarella Classico" in der 125 g-Packung betroffen, der das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 21.01.20 trägt. Aldi´s Angaben zufolge wurde die betroffene Ware ausschließlich in den Gesellschaften Beucha (SN), Greven (NW), Hann. Münden (NI), Herten (NW), Hesel (NI), Lingen (NI), Scharbeutz (SH), Schloß-Holte(NW) und Weimar (TH) angeboten. Welcher Gesellschaft eine besuchte Aldi Nord-Filiale angehört, kann online unter » "Filialen und Öffnungszeiten" überprüft werden. Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes wurden betroffene Artikel bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen. In Haushalten befindliche Artikel sollten vorsorglich nicht mehr verzehrt werden. "Bitte bringen sie daher den o.g. Artikel in unsere Filialen zurück. Der Kaufpreis wird Ihnen selbstverständlich zurückerstattet", bietet Aldi an. Es wird ausdrücklich versprochen: "Andere Sorten oder Mindesthaltbarkeitsdaten des Artikels sowie andere Artikel des Lieferanten Bayernland eG sind nicht betroffen." Aldi Nord bedauert, diese Unannehmlichkeiten zu bereiten! Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG).
» www.bayernland.de» www.aldi-nord.de» Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der ALDI Nord-Filiale, Saerbecker Straße 128, 48268 Greven

ALDI NORD Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang ist sichtbar im Ein-/Ausgangsbereich angebracht
und auch außerhalb der Öffnungszeiten durch die Scheiben
gut erkenn- und lesbar. Zudem ist das DIN A1-Plakat immer
noch ausgehängt, obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum des
Lebensmittels bereits vor 5 Tagen (21.01.20) erreicht wurde.

 

Weitere Beiträge...

  1. NICHT ESSEN! Eine Charge gerebelter Oregano von FUCHS mit Pyrrolizidinalkaloiden (Pflanzengift) belastet
  2. Nachweis höchst ungesunder Tropanalkaloide veranlasst ROSSMANN zum Rückruf von ENERBIO Soja-Flocken
  3. Nierenerkrankungen möglich: Erhöhter Gehalt an Schimmelpilzgift ´Ochratoxin A´ in Fruchtriegeln der Marke LUBS
  4. GEFÄHRLICH: Nachweis von Kolibakterien (E. coli VTEC) in MEINE KÄSEREI Weichkäse ´Brie de Nangis´ von LIDL
  5. SPROSSENPARADIES ruft diverse Sprossen-Variationen wegen des Nachweises von Salmonellen zurück
  6. ´Fund von metallischen Fremdkörpern´ in gehackten Mandeln der REWE-Marke JA! Vom Verzehr wird dringend abgeraten
  7. NICHT ESSEN: Vereinzelt Schimmelbefall von ´Medjoul Datteln´ der Marke GOURMET, verkauft bei ALDI NORD
  8. Allergen Senf nicht deklariert: SOFINE ruft Vegan-Produkte von EDEKA / MARKTKAUF, TEGUT und DENNREE zurück
  9. NETTO informiert zum Rückruf von Camembert der Marke GILLOT: Kein Verzehr durch Immungeschwächte
  10. Nachweis einer Belastung mit Listerien bei Käse der Marke RÜGENER BADEJUNGE, in vier Bundesländern verkauft bei REWE
  11. TRI D´AIX ruft Hartkaramellen wegen ablösbarer Kleinteile / Gefahr des Verschluckens zurück
  12. Riskant: Falscher Inhalt in IGLO´s ´Chicken Nuggets Classic´ kann undeklariertes Allergen Milch enthalten
  13. Potenziell lebensgefährliche Listerien in SCHWYZER MILCHHUUS ´Rohluft Cruair´-Käse (Verkauf bei EDEKA-Südwest)
  14. Vorsicht vor Metalldraht in verschiedenen Sorten THALHEIMER Griebenschmalz (Aktionsware bei ALDI NORD)
  15. KAUFLAND ruft vier K-FAVOURITES Leberwurst-Sorten wegen möglicher Unterbrechung der Kühlkette zurück
  16. Gesundheitsgefahr durch Listerien in Gorgonzola-Käse (DOLCE / PICCANTE) der Marke SAN FABIO, verkauft bei PENNY
  17. Erneute Hiobsbotschaft aus Leer: Fleischerei ECKHOFF meldet Listerien-Nachweis und ruft zahlreiche Wurstwaren zurück
  18. SALMONELLEN-Nachweis: WILLMS ruft Schweinefleischknacker von EDEKA, KAUFLAND, NORMA und REWE zurück
  19. Mikrobiologische Verunreinigung: ´Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC)´ in TANTE FANNY Dinkel-Mürbteig
  20. Region LEER (NI): Aufgrund des Verdachts auf Listerien ruft NATURSCHLACHTEREI LAY vorsorglich ALLE Waren zurück
  21. Nach Glassplitter-Fund ruft HERRMANNSDORFER Rinderrouladen und Bolognese- / Schweinebratensauce zurück
  22. Ungesunder ´erhöhter Chlorat-Gehalt´ jetzt auch in GOLDEN SEAFOOD Pangasius-Filets von ALDI NORD festgestellt
  23. Bundesweiter Rückruf von Milch-/Kakao-Produkten der Marken WEIHENSTEPHAN und BÄRENMARKE
  24. VORSICHT bei Allergie: Nicht deklariertes Allergen Milcheiweiß in Geflügelwienern von HÖHENRAINER
  25. Gefahr farbloser Kunststofffremdkörper in GUT&GÜNSTIG Bauern-Kartoffelsalat von EDEKA / MARKTKAUF

Zusätzliche Informationen