Nachweis von Schimmelpilzgift in TRADER JOE´S Feigen von ALDI NORD: Nierenerkrankungen möglich

xxx Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die California Direct GmbH (Buchholz/NI) Feigen aus dem Sortiment von Aldi Nord zurück. Begründung: "In einer Probe (...) wurde bei einer amtlichen Untersuchung ein erhöhter Gehalt an » Ochratoxin A nachgewiesen". Betroffen ist der Artikel "Trader Joe’s Softfrüchte 250 g, Sorte Feigen" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.08.2018 und der Chargennummer L21773. Die betroffene Ware wurde an bestimmte Aldi Nord-Gesellschaften in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen geliefert (jeweils nicht flächendeckend). In Abstimmung mit den Behörden hat California Direct bereits die Rückholung der betroffenen Ware aus dem Handel veranlasst. Diese Ware sollte vorsorglich nicht mehr verzehrt werden und kann gegen Erstattung des Kaufpreises in eine der Aldi Nord-Filialen zurückgegeben werden. California Direct bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die im Zusammenhang mit dieser Maßnahme stehen und versichert: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sowie andere Sorten des Artikels Softfrüchte sind nicht betroffen." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Gemäß Wikipedia verursacht das Schimmelpilzgift Ochratoxin A Nierenerkrankungen und wirkt bei Ratten und Mäusen karzinogen, d. h. krebserzeugend bzw. krebsfördernd (Bildquelle: California Direct GmbH).
» www.palm-nutsandmore.de | » www.aldi-nord.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der ALDI Nord-Filiale, Saerbecker Straße 128, 48268 Greven

ALDI NORD Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang hängt (aufgrund Umbaus)
im Foyer des derzeitigen Zeltes

 

Hintergrund: Eine durch produktrueckrufe.de durchgeführte (nicht repräsentative) Erhebung hat ergeben, dass nur jedes fünfte Handelsunternehmen bei einer Rückrufaktion entsprechende Verbraucherinformationen aushängt und/oder so platziert, dass sie auch wahrgenommen werden können.

 

KAUFLAND ruft K-CLASSIC Delikatess Rotkohl wegen möglicher Verunreinigung mit Drahtstücken zurück

KAUFLAND Rückruf K-CLASSIC Delikatess Rotkohl Fein gewürzt Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) ruft aus ihrem Eigenmarken-Sortiment Delikatess Rotkohl im Glas zurück. Nach Unternehmensangaben "kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Gläsern des genannten Produktes Drahtstücke befinden, die beim Verzehr zu Verletzungen führen können." Betroffen ist das Produkt "Delikatess Rotkohl Fein gewürzt" der Eigenmarke "K-Classic" in Gläsern mit der Füllmenge 680 g (Abtropfgewicht: 650 g), der "EAN 4300175162333", dem Mindesthaltbarkeitsdatum "31.12.2020" und der Chargennummer "ML3 L6287" > alle Uhrzeiten (letztgenannte Angaben sind auf dem Deckelrand aufgedruckt). Die Ware war bundesweit im Verkauf und wurde bereits aus den Regalen genommen. VerbraucherInnen können das Produkt in jedem Kaufland gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons. Für Verbraucheranfragen steht unter der Nummer 08 00/1 52 83 52 eine kostenlose Hotline zur Verfügung. Kaufland versichert: "K-Classic Delikatess Rotkohl mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen ist nicht betroffen." Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Drahtstücke zumindest Stichverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Hervorzuheben ist, dass Kaufland vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de wieder proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG).
» www.kaufland.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

KAUFLAND Rückruf K-CLASSIC Delikatess Rotkohl Fein gewürzt

» "Wichtige Verbraucherinformation" im PDF-Format
(Aushang für Verkaufsstellen)

Weitere Beiträge...

  1. Verunreinigung mit Noroviren bei Tiefkühl-Himbeeren von BIO GRENO nicht auszuschließen: Rückruf
  2. Mögliche allergische Reaktionen auch bei Immun-Kur von ALTAPHARMA: Rückrufaktion bei ROSSMANN
  3. DM ruft DAS GESUNDE PLUS Immun Wochenkur wegen möglicher allergischer Reaktionen zurück
  4. Gesundheitsgefährdung möglich: DMK GROUP ruft zahlreiche Scheibenkäsemarken und -sorten zurück
  5. Dringend aufgepasst! Kunststofffremdkörper in GUT&GÜNSTIG ´Knusper Dinos´ von EDEKA / MARKTKAUF
  6. Verletzungsgefahr durch ´Struvit-Kristalle´: Rückruf von SOL & MAR Riesenkalmarstücken bei LIDL
  7. Gefahr der Manipulation von Trinkmilchpackungen mit dem Milchmischgetränk ´JOE CLEVER´
  8. WILHELM BRANDENBURG (REWE) ruft Wurstwaren zurück: Kontamination mit Reinigungsflüssigkeit
  9. Fund von Glassplittern: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Champignons (1. Wahl in Scheiben) zurück
  10. WAGNER ruft ´Piccolinis´ der Sorte Tomate-Mozzarella zurück: Verdacht auf Glas-Fremdkörper
  11. Für Allergiker extrem gefährlich: VOSSKO ruft LANDMARK Hähnchen-Nuggets von PENNY zurück
  12. Firma KUPFER ruft ´Salami Piccolini´ von ALDI NORD wegen Nachweises von Salmonellen zurück
  13. RÜCKER ruft WATERKANT ´Salatwürfel in Öl´ im Zusammenhang mit möglichem Glasbruch zurück
  14. ACHTUNG SALMONELLEN: Nachweis von ´Salmonella Enteritidis´ bei Freiland-Eiern der ´FARM PAREY´
  15. Fund von hochgiftigem (bis tödlichem) Mutterkorn in Bio-Roggen-Vollkormehl von CHIEMGAUKORN
  16. Rückrufaktion für DMBIO Linseneintopf wegen möglicher Verunreinigung mit Kunststoffteilen
  17. Glassplitter ´nicht auszuschließen´: ROSSMANN ruft ENERBIO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück
  18. UPDATE: Nachweis von Staphylokokken in Gourmet-Rohschinken, verkauft in zwei ALDI SÜD-Bezirken
  19. SALMONELLEN! Vor Verzehr versch. Bio-Gewürze GUT BIO & BIO (ALDI NORD & SÜD) wird gewarnt
  20. Freitagabend in Deutschland: Rückruf von SCHNITZER Bio Baguette wg. ´Hartplastikfremdkörper´
  21. ´Sensorische Qualitätsabweichung´ (Fremdgeruch / -geschmack) bei Cola-Getränk von PENNY
  22. Gefahr schwerer Magen-/ Darmerkrankungen durch Salmonellen in ALESTO Gojibeeren von LIDL
  23. EDEKA / MARKTKAUF informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in Nasi Goreng (TK) von GUT&GÜNSTIG
  24. Bei Allergie gegen Senf zu beachten: Rückruf von TEMMA BBQ Ketchup wegen fehlender Deklaration
  25. ROSSMANN meldet Tropanalkaloid-Befund in KING´S CROWN Kräutertee Pfefferminze > Rückruf

Zusätzliche Informationen