NICHT VERZEHREN! Nachweis von SALMONELLEN bei GUTSGLÜCK Freiland-Eiern von NORMA

INTER OVO Rückruf NORMA GUTSGLÜCK Hühnereier Freiland Die Firma Inter Ovo (Deutschlandsitz: Waiblingen/BW), Dachorganisation für verschiedene Unternehmen, die sich auf die Produktion von Eiern und Eiprodukten spezialisiert haben, ruft Hühnereier aus dem Sortiment des Handelsunternehmens Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG (Nürnberg/BY) zurück. Grund: "In einer Packung Freiland-Eier wurden » Salmonellen nachgewiesen." Von der regional begrenzten Rückrufaktion sind Freiland-Eier "Gutsglück" mit dem Eier-Code: 1 DE 0353974 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 29.04.2018 betroffen. Die betroffene Ware wurde über Norma-Filialen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vertrieben und ist bereits seit dem 21.04.2018 nicht mehr in den Filialen erhältlich. KundInnen, welche die beschriebenen Eier noch in Ihrem Haushalt haben, werden gebeten, diese nicht mehr zu verzehren und in der entsprechenden Filiale (auch ohne Kassenbon) zurückzugeben; den Kaufpreis bekommen sie selbstverständlich zurückerstattet. Inter Ovo: "Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die Unannehmlichkeiten. Alle weiteren Produkte dieser Marke, sowie andere Mindesthaltbarkeitsdaten, sind NICHT betroffen (...) Personen, die schwere oder anhaltende Symptome entwickeln und dieses Lebensmittel gegessen haben, wird empfohlen umgehend einen Arzt aufzusuchen." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: Inter Ovo).
» www.interovo.de | » www.norma-online.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 30.04.2018: Wie schon im letzten "Fipronil"-Skandal deutlich wurde, ist man bei Eiern vor Überraschungen nie sicher - oder anders ausgedrückt: "Ein Eier-Rückruf kommt selten allein". Die Inter-Ovo GmbH vermeldet heute weitere Handelsketten, die von dem Rückruf von Hühnereiern mit der Printnummer 1-DE-0353974 betroffen sind:

  • Rewe: "Beste Wahl 6 Eier aus Freilandhaltung XL" (angeboten in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen) mit den MHD 09.05.2018, 10.05.2018 und 17.05.2018.
  • Netto Marken-Discount: "Vom Land 10 frische Eier aus Freilandhaltung" (angeboten in Teilen von Baden-Württemberg und Bayern) mit den MHD 02.05.2018, 06.05.2018, 10.05.2018, 12.05.2018 und 20.05.2018.
  • Penny: "Columbus 10 Eier aus Freilandhaltung" (angeboten in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Bayern) mit dem MHD 09.05.2018.
  • Edeka: "Gut & Günstig 10 Eier aus Freilandhaltung" (angeboten in Teilen von Baden- Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland), MHD: 02.05.2018, 10.05.2018 und 13.05.2018.

KundInnen, die entsprechende Produkte gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Fragen beantwortet das Unternehmen unter den mobilen Rufnummern 01 77/4 49 29 80 und 01 72/7 11 15 20 (Mo-So: 8–20 Uhr) oder unter folgender E-Mail-Adresse: info(at)inter-ovo.de.
» www.rewe.de | » www.netto-online.de | » www.penny.de | » www.edeka.de |
» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 03.05.2018: Unglaublich, aber wahr: Nach der Versicherung des Unternehmens vom 30.04.2018: "Vom Rückruf sind keine weiteren Eier mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder anderen Printnummern betroffen", gibt es wider Erwarten erneut weitere Informationen zum aktuellen Rückruf von mit Salmonellen belasteten Hühnereiern. Wichtigste Information zuerst: Alle bislang erfolgten Eingrenzungen auf bestimmte Mindesthaltbarkeitsdaten sind jetzt hinfällig > jetzt sind alle in dieser Meldung beschriebenen Eier mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 29.04.2018 bis einschließlich 20.05.2018 von der Rückrufaktion betroffen. Zudem werden folgende Eier ergänzt:

  • Rewe: "Beste Wahl 10er Eier aus Freilandhaltung L/M", "Beste Wahl 6er Eier aus Freilandhaltung L/M" und "Beste Wahl 4er Eier aus Freilandhaltung L/M" (alle angeboten in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen).

Erneut wird versichert: "Vom Rückruf sind keine weiteren Eier mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder anderen Printnummern betroffen". Wissenswert: Die Salmonellen wurden "im Rahmen einer amtlichen Lebensmittelprobe nachgewiesen."
» Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: » Was steht auf dem Ei? (Bedeutung von Printnummern)

Bei Allergie / Zöliakie gefährlich: Warnung vor K-PURLAND Puten-Hacksteaks von KAUFLAND

KAUFLAND Rückruf K-PURLAND LET´S BBQ Putenhacksteaks Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) veröffentlicht einen Rückruf der Heidemark GmbH (Ahlhorn/NI), Herstellerin von Putenhacksteaks einer Kaufland-Marke: In dem Erzeugnis sind die nicht auf dem Etikett angegebenen Allergene Milch, Laktose, Sellerie sowie Gluten enthalten. Dieser Umstand kann bei Unverträglichkeiten zu heftigen Reaktionen führen, bei Allergikern schlimmstenfalls bis zum » anaphylaktischen Schock. Von dem Rückruf sind "Puten-Hacksteaks, mariniert, anfrittiert, zum Grillen und Braten" der Marke "K-Purland Let's BBQ" mit dem Verbrauchsdatum 04.05.2018 und der Chargennummer 9111002 (die ersten sieben Ziffern der hochkant neben der Einwaage stehenden Zahlenfolge) betroffen. Die Ware, die sich bei Kaufland Deutschland seit dem 24.04.2018 bundesweit im Verkauf befunden hat, wurde Angaben des Handelsunternehmens zufolge aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes aus dem Verkauf genommen. Personen mit entsprechenden Allergien und/oder einer Glutenunverträglichkeit (» Zöliakie) wird empfohlen, das Erzeugnis nicht zu verzehren. Betroffene Putenhacksteaks können gegen Erstattung des Kaufpreises in jeder Kaufland-Filiale - Anbieter informiert verbraucherfreundlich!auch ohne Kassenbeleg - zurückgegeben werden. Für Verbraucheranfragen steht unter der Nummer 08 00/1 52 83 52 die übliche kostenlose Hotline zur Verfügung (Bildquelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG).
» www.heidemark.de | » www.kaufland.de |» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. SALMONELLEN! Rückruf für Salamisticks von MARTEN (ALDI SÜD) und WILHELM BRANDENBURG (REWE)
  2. Scharfkantige Fremdkörper möglich: RÜGENWALDER MÜHLE ruft drei Sorten ´MÜHLEN METT´ zurück
  3. ACHTUNG: Tückische Gefahr durch ´Fremdkörper (Glas)´ in Fischsuppe von POINTE DE PENMARCH
  4. ´Sensorische Abweichung´: DM-DROGERIE nimmt vorsorglich DMBIO Sojadrink aus dem Verkauf
  5. METAX ruft NEPHEA-Diätnahrung für Säuglinge zurück: Keim ´Cronobacter sakazakii´ nicht auszuschließen
  6. ILLY Kaffeebohnen: ´Gefahr beim Öffnen der Dose durch fehlendes Entlüftungsventil´
  7. Gefahr scharfkantiger Metallstücke: Warenrückruf diverser Quark-Produkte verschiedenster Handelsmarken
  8. Allergisch gegen Cashewnüsse? Dann äußerste Vorsicht bei ´Süße Knödel´-Gerichten (TK) von ALDI SÜD
  9. Salmonellen in GOLDEN SUN Bio-Amaranth von ESTYRIA nachgewiesen: Bundesweiter Rückruf bei LIDL
  10. Schnittgefahr & mehr: Mglw. ´kleine transparente Glasstückchen´ in ´Feine Welt´-Risottos von REWE
  11. Holzstücke in einzelnen Packungen nicht auszuschließen: Rückruf von EDEKA´s GUT&GÜNSTIG Knusper Müsli
  12. Erneute Rückrufaktion: Aufgrund des Nachweises von Salmonellen ruft XOX ´Veggie-Mix´ zurück
  13. IKEA ruft österliches Schaumkonfekt wegen Kontamination der Produktion durch Mäuse zurück
  14. AUF KEINEN FALL TRINKEN! Abweichung in Geschmack und Geruch bei REGENSTEINER Mineralwasser-Sorte
  15. VORSICHT!!! NUTWORK informiert zu mglw. mit Hepatitis A-Virus infizierten Datteln von RM IMPORT (DK)
  16. Funde von Schimmelpilzbefall in Schoko-Blättchen von PICKERD: Gesundheitsgefahr möglich!
  17. Verunreinigung durch Plastikteile mit mglw. scharfen Kanten: IGLO ruft vorsorglich Rahm-Spinat zurück
  18. 5. UPDATE > Nicht verzehren: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Spargelabschnitte wegen Glassplitter-Fund zurück
  19. ROSSMANN: BABYDREAM-Milchnahrungsprodukte mit dem Hinweis ´Hergestellt in der EU´ nicht mehr verwenden!
  20. XOX warnt vorsorglich vor Verzehr verschiedener Snackartikel: Fremdkörper durch Metallabrieb
  21. NICHT VERFÜTTERN! Rückstände eines chlorhaltigen Reinigungsmittels in BABYLOVE Früchtebrei von DM
  22. Öffentlicher Warenverkaufsstopp / Rückruf bei NETTO: Falsche MHD-Kennzeichnung von IGOR Gorgonzola
  23. ROSSMANN warnt: Salmonellen in DAS EXQUISITE Heidelbeere Weiße Schokolade nicht auszuschließen
  24. Vorsicht bei Allergie gegen Senf: GEPA ruft Curry-Sauce wegen fehlender Deklaration zurück
  25. Keine Gesundheitsgefahr, aber ... : Qualitätsabweichung bei Kirschgetränk von HANSA MINERALBRUNNEN

Zusätzliche Informationen