Plastikfremdkörper nicht auszuschließen: LIDL informiert zum Rückruf gehackter Tomaten von ITALIAMO

LIDL Rückruf ITALIAMO Gehackte Tomaten Der italienische Hersteller Le Specialità Italiane srl (Caivano) ruft aktuell gehackte Tomaten aus dem italienischen Aktions-Sortiment des Discounters Lidl Deutschland (Sitz der Zentrale: Neckarsulm/BW) zurück. Grund für den Rückruf: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Plastikfremdkörper enthalten sind." Betroffen sind "Italiamo Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum", abgefüllt in der 400 g-Dose mit dem ausschließlichen Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020 und der Chargennummer L327NDB 6A-31/12/2020 SI LB 224. Die Ware wurde bei Lidl Deutschland verkauft, was heißt, dass sie ohne jegliche regionale Einschränkung bundesweit in allen Filialen des Discounters erhältlich war. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes" hat Lidl Deutschland - eigenen Angaben zufolge - sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Lidl versichert: Von dem Rückruf ist ausschließlich das vorstehend beschriebene Produkt betroffen. "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers Le Specialità Italiane srl sowie gehackte Tomaten anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen. Der Hersteller Le Specialità Italiane srl entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff neben einer Schnitt-/Stichgefahr beim Verschlucken auch Atemnot verursachen; eine Erstickungsgefahr ist somit nie ganz auszuschließen (Bildquelle: obs/LIDL).
» www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Nachweis gefährlicher Listerien: SPECHT ruft öffentlich HOFMAIER Corned Beef von NETTO zurück

SPECHT NETTO Rückruf HOFMAIER Corned Beef Die Specht Fleischwaren Vertriebs GmbH & Co. KG, "Feinkost-Manufaktur" aus dem nordrhein-westfälischen Borgholzhausen (Kreis Gütersloh/NW), ruft öffentlich ein Corned Beef-Produkt aus dem Eigenmarken-Sortiment der Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Stammsitz: Maxhütte-Haidhof/BY) zurück. Grund: "Im Rahmen einer Untersuchung wurden in einer Probe des betroffenen Artikels » Listerien nachgewiesen." Betroffen ist "Deutsches Corned Beef Spitzenqualität 3% Fett" der Netto-Handelsmarke "Hofmaier" in der 200 g-Packung mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) ab 23.07.2018. Die Ware wurde, da in der Pressemitteilung keinerlei regionale Einschränkung erkenntlich ist, offensichtlich bundesweit in allen Filialen des Netto Marken-Discount verkauft. Der Hersteller versichert, dass durch ihn und den Handel umgehend reagiert und die Ware aus den Regalen genommen wurde. KundInnen, die das beschriebene Corned Beef gekauft und noch nicht verzehrt haben, können dieses - auch ohne Vorlage des Kassenbons - gegen Kaufpreiserstattung in entsprechenden Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucherfragen werden unter der kostenfreien (Netto-)Rufnummer 08 00/2 00 00 15 beantwortet. Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben (Bildquelle: Specht Fleischwaren Vertriebs GmbH & Co. KG).
» www.specht-vertrieb.de | » www.netto-online.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Für Haselnuss‐Allergiker gefährlich: UNILEVER ruft in 10 Bundesländern VIENNETTA Schokoladeneis zurück
  2. U. U. Lebensgefahr durch Listerien: FRENZEL ruft Leipziger Allerlei (TK) von KAUFLAND und GLOBUS zurück
  3. Hersteller informiert über Warenrückruf von LIDL´s FRESHONA Gemüsemix: Kontamination mit Listerien
  4. NICHT ESSBAR! Nachweis von Salmonellen in ´DIE MARKE DER BAUERN´ Hackepeter von NORMA
  5. SALMONELLEN ´Enteritidis´ bei Eiern aus ökologischer Erzeugung (Bio): Mind. 7 Handelsketten betroffen
  6. Der Spuk geht weiter: Parasitengift FIPRONIL in Eiern im Landkreis Vechta entdeckt
  7. Bei Zöliakie gefährlich: Als ´Glutenfrei´ deklarierte D´ANTELLI-Maispasta von ALDI NORD enthält doch Gluten
  8. Bei Eigenkontrolle Salmonellen in ENERBIO Erdmandelmehl von ROSSMANN nachgewiesen
  9. ACHTUNG AUTOFAHRER: Unbeabsichtigter Alkoholgenuss durch ADELSKRONEN Hefeweizen mit Rückenetikett ´alkoholfrei´
  10. Kolibakterien (VTEC) in IGLO Petersilie (TK) vorgefunden: Charge von LIDL, NETTO und PENNY betroffen
  11. ´In hohen Dosen wirkt es als Nervengift´: Ochratoxin A in Paprika Edelsüss von SAHRA und HIRA
  12. Tropan-Alkaloide! XOX, NETTO und EDEKA rufen AMERICAN STYLE- und GUT&GÜNSTIG-Popcorn zurück
  13. Gefahr schwerer Leberentzündungen! Nachweis von Hepatitis E-Viren in Wakame-Salat von HEIPLOEG / LIDL
  14. Hersteller informiert über falsches Verbrauchsdatum auf CHEF SELECT Hähnchenbrust-Filetstücken von LIDL
  15. NICHT VERZEHREN! Nachweis von SALMONELLEN bei GUTSGLÜCK Freiland-Eiern von NORMA
  16. Bei Allergie / Zöliakie gefährlich: Warnung vor K-PURLAND Puten-Hacksteaks von KAUFLAND
  17. SALMONELLEN! Rückruf für Salamisticks von MARTEN (ALDI SÜD) und WILHELM BRANDENBURG (REWE)
  18. Scharfkantige Fremdkörper möglich: RÜGENWALDER MÜHLE ruft drei Sorten ´MÜHLEN METT´ zurück
  19. ACHTUNG: Tückische Gefahr durch ´Fremdkörper (Glas)´ in Fischsuppe von POINTE DE PENMARCH
  20. ´Sensorische Abweichung´: DM-DROGERIE nimmt vorsorglich DMBIO Sojadrink aus dem Verkauf
  21. METAX ruft NEPHEA-Diätnahrung für Säuglinge zurück: Keim ´Cronobacter sakazakii´ nicht auszuschließen
  22. ILLY Kaffeebohnen: ´Gefahr beim Öffnen der Dose durch fehlendes Entlüftungsventil´
  23. Gefahr scharfkantiger Metallstücke: Warenrückruf diverser Quark-Produkte verschiedenster Handelsmarken
  24. Allergisch gegen Cashewnüsse? Dann äußerste Vorsicht bei ´Süße Knödel´-Gerichten (TK) von ALDI SÜD
  25. Salmonellen in GOLDEN SUN Bio-Amaranth von ESTYRIA nachgewiesen: Bundesweiter Rückruf bei LIDL

Zusätzliche Informationen