Rückstände von Reinigungsmitteln (Benzalkoniumchlorid) in gefrorenem Pangasiusfilet von REWE und PENNY

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbar Die REWE-Zentral AG (Köln/NW) ruft gefrorene Pangasiusfilets aus den Sortimenten ihrer Rewe- und Penny-Filialen zurück. "Im Rahmen von Untersuchungen wurden Rückstände von Reinigungsmitteln (» Benzalkoniumchlorid) festgestellt. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden", so das Handelsunternehmen in seiner Presseerklärung. Betroffen ist von Rewe das Produkt "REWE Beste Wahl Pangasiusfilet 475 g, gefroren" (EAN: 4388844046801) sowie von Penny das Produkt "Berida Pangasiusfilet 475 g, gefroren" (EAN: 24797016); beide Produkte tragen - links neben dem Abtropfgewicht - die Fabriknummer "DL 22". Betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) bis einschließlich 03/2021. Vor dem Verzehr der betroffenen Produkte wird abgeraten. Rewe erklärt, umgehend reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen zu haben. KundInnen können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Für Rückfragen zum Rewe-Artikel ("Beste Wahl") wird die E-Mail-Adresse qualitaetssicherung(at)rewe.de benannt, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!für den Penny-Artikel ("Berida") gilt die Adresse kontakt(at)penny.de. "Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma REWE-Zentral AG bei den Verbrauchern ausdrücklich", stellt jedoch keine Produktabbildungen zur Verfügung.
» www.rewe.de | » www.penny.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 



- I N T E R E S S A N T -

 

Information zu Rückrufen durch den Handel
nur in wenigen Fällen wirklich transparent.


Bekannte Informationskanäle finden Sie hier:

Information zu Produktrückrufen durch den Handel

» mehr dazu (PDF)

 

Zusätzliche Informationen