U. U. LEBENSGEFAHR! Listerien-belastete Schinken-Rotwurst von WILTMANN, verkauft bei ALDI

  • Drucken

WILTMANN ALDI NORD SÜD Rückruf Schinken-Rotwurst Die Firma Franz Wiltmann GmbH & Co. KG (Versmold-Peckeloh/NW), Familienunternehmen und Hersteller "feinster Wurst- und Schinkenspezialitäten" ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes eine Wurstware aus den Sortimenten von Aldi Nord und Süd zurück. "Im Rahmen einer Untersuchung wurden in einer Probe (...) krankmachende Bakterien » (Listeria monocytogenes) festgestellt." Betroffen ist der Artikel "Schinken-Rotwurst" in der 100 g-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 08.03.2019. Die Ware wurde in allen Filialen von Aldi Süd (BW, BY, Tle HE, Tle NW, RP, SL) und in den drei Aldi Nord-Regionen Hann. Münden (NI), Werl (NW) und Wittstock (BB) vertrieben. VerbraucherInnen, die das Produkt erworben haben, werden gebeten, den Rückruf zu beachten und dieses Produkt nicht zu verzehren. Gekaufte Wurstwaren können in die Filialen von Aldi Süd und Aldi Nord zurückgebracht werden, der Kaufpreis wird erstattet. Für Rückfragen steht der Hersteller zur Verfügung - unter der Rufnummer 0 54 23/1 72 20 sowie unter der E-Mail-Adresse info(at)wiltmann.de. Wiltmann versichert: "Andere Produkte der Firma Franz Wiltmann sind nicht betroffen" und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben (Bildquelle Aldi Nord / Süd).
» www.wiltmann.de | » www.aldi-nord.de | » www.aldi-sued.de
» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 23.02.2019: Auf dem amtlichen Portal "lebensmittelwarnung.de" wurde bereits gestern (und weitestgehend unauffällig) die Meldung zu o. g. Rückruf insofern verändert, dass vom Rückruf der mit Listerien belasteten Schinken-Rotwurst jetzt alle Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen sind. Auch Aldi Süd bestätigt dieses in der Kundeninformation auf seiner Internetseite mit der Beschreibung "unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum".
» Weitere Informationen im PDF-Format

 


Update zur Verdeutlichung des "Freitagsproblems" der Behörden


Die Wiltmann GmbH definiert die Vertriebsgebiete wir folgt: "Die Ware wurde in allen Filialen von Aldi Süd (Anm.: = BW, BY, Tle HE, Tle NW, RP, SL) und in den drei Aldi Nord-Regionen Hann. Münden, Werl und Wittstock (Anm.: = NI, Tle NW, BB) vertrieben."

Stand: Sa, 16.02.2019 - 14:00 Uhr:
24 Stunden nach der Veröffentlichung durch die Wiltmann GmbH sind im amtlichen Portal "lebensmittelwarnung.de" Meldungen der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Thüringen festzustellen. Trotz der leidvollen Erfahrung, dass Listerien auch tödlich sein können, fehlt das Saarland; in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen (beide Aldi Nord) wird gewarnt, obwohl die Ware dort nicht vertrieben wurde.
Lesenswert: Weitere verzögerte Meldungen durch die Behörden » hier
bild.de » "Jede zweite Produktwarnung kommt zu spät!"
sueddeutsche.de » "Fast jede zweite Lebensmittelwarnung (...) verzögert "
vzhh.de » "Schadstoffe in Lebensmitteln | Vorsicht, Lebensmittelwarnung!"

Stand: So, 17.02.2019 - 14:00 Uhr:
48 Stunden später: Keine Veränderung zum Vortag.

Stand: Mo, 18.02.2019 - 14:00 Uhr:
72 Stunden später: Jetzt ist man auch im Saarland tätig geworden.