Mögliche Verletzungsgefahr durch Fremdkörper aus Kunststoff in MILBONA geriebener Gouda von LIDL

  • Drucken

LIDL Rückruf MILBONA Gouda jung gerieben Der niederländische Hersteller Delicateur (Bodegraven) ruft aktuell ein Käseprodukt aus dem Eigenmarken-Sortiment des Discounters Lidl (Stammsitz: Neckarsulm/BW) zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststofffremdkörper enthalten sind", so das Unternehmen in seiner von Lidl erstellten Pressemitteilung. Betroffen ist das Produkt "Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250 g" mit dem MHD 21.04.2019, den beiden Losnummern 834799538051020190121 und 834799538051021190121 sowie dem Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG. Der Reibekäse wurde bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland - eigenen Angaben zufolge - sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. Betroffene Ware kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden - der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Es wird zugesichert: "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers Delicateur sowie geriebener Käse anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen." Auch wird deutlich gemacht, dass sich der Hersteller Delicateur bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: obs/LIDL).
» www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format