IKEA ruft österliches Schaumkonfekt wegen Kontamination der Produktion durch Mäuse zurück

IKEA Rückruf GODIS PÅSKKYCKLING Schaumkonfekt Ikea Deutschland GmbH & Co. KG (Hofheim-Wallau/HE) informiert zu einem Produktrückruf von österlichem Schaumkonfekt. Unternehmensangaben zufolge hat man erfahren, "dass während der Herstellung der betroffenen Produkte Mäuse in die Produktionseinheit eingedrungen sind und es zu einer Kontamination der Produkte gekommen sein könnte." Vorsorglich zurückgerufen wird das Produkt "GODIS PÅSKKYCKLING Schaumkonfekt" im 100 g-Beutel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 23. Oktober 2018 und 26. Januar 2019 (auf der Rückseite der Verpackung zu finden). Da das Unternehmen keinerlei regionale Einschränkung zur gewesenen Verfügbarkeit macht, war das Konfekt offensichtlich deutschlandweit bei allen Ikea-Filialen erhältlich. Ikea bittet alle Kunden, die vorstehend beschriebene Packungen gekauft haben, das Produkt gegen Erstattung des vollen Kaufpreises beim nächsten Einrichtungshaus zurückzugeben; ein Kassenbon muss nicht vorgelegt werden. Weitere Informationen erteilt der Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/5 89 33 91. Das Unternehmen beteuert: "Lebensmittelsicherheit und Produktqualität sind für IKEA von größter Wichtigkeit." Zudem entschuldigt sich der Möbelriese bei seinen Kunden für die Unannehmlichkeiten und bedankt sich für deren Mithilfe. Gem. Wikipedia scheiden Nagetiere mit Speichel, Fäkalien und Urin große Mengen an Erregern aus. Vor allem Mäuse sind Überträger von » Hantaviren, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!die zu einer Nierenschädigung bis zum akuten Nierenversagen führen können; auch kann es zu einer fieberhaften Erkrankung mit Störung der Blutgerinnung und Blutungsneigung kommen (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafte Posts einer Verbraucherinformation
auf Facebook und Twitter

IKEA Beispielhafte Posts einer VerbraucherinformationDie Posts erfolgten sofort mit
Veröffentlichung der Pressemitteilung

 

Meinung der Redaktion: Auch wenn Rückrufaktionen grds. immer "unangenehm" sind, ist es hier einmal ein ECHTER BEWEIS von Produktverantwortung, wenn ein Unternehmen seine Social Media-Kanäle nutzt (was äußerst selten ist), um VerbraucherInnen zu informieren.

 

Update vom 26.02.2018:

IKEA´s beispielhafte Rückrufkommunikation

Zusätzliche Informationen