ACHTUNG SALMONELLEN: Nachweis von ´Salmonella Enteritidis´ bei Freiland-Eiern der ´FARM PAREY´

FARM PAREY Rückruf Hühnereier Nachdem es um "Fipronil"-Eier aus dem Handel zunehmend ruhiger wird, veröffentlicht das amtliche Portal "lebensmittelwarnung.de" eine Meldung zu "Konsumeiern" vom Hersteller (Inverkehrbringer) "Farm Parey" (ohne weitere Angaben). Grund der Warnung: » "Salmonellen". Betroffen sind Eier mit der "Chargennummer / Los-Kennzeichnung: 1-DE-1504401" und der "Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum): 20.09.2017 bis 12.10.2017". Als betroffene Bundesländer werden angegeben: "Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen". Unter "Pressemitteilungen und Informationen" ist (in einem nicht für Jedermann verwertbaren Dateiformat) ein absenderloses "Rückrufschreiben" zu finden, in dem "nur" Bayern, Sachsen und Thüringen als betroffen benannt werden. In dem Schreiben wird das nachgewiesene Bakterium mit "Salmonella Enteritidis" spezifiziert und es folgt eine relativ genaue Beschreibung der Symptome einer Salmonellen-Erkrankung. Es wird geraten: "Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen." Zugleich wird geäußert: "Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll". So weit, so gut? Mitnichten! Weder aus dem "Rückrufschreiben" noch aus den durch die Behörden übernommenen Angaben geht hervor, durch wen diese "Konsumeier" verkauft werden bzw. worden sind. Dazu braucht es dann erst weiterer Veröffentlichungen durch verschiedene Medien wie bspw. den » Focus, wonach die Firma Eifrisch (Lohne/NI) Eier wegen Salmonellenverdachts zurückruft, die bei "Penny, Aldi Nord und Rewe in Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Bayern" verkauft worden sein sollen. Jetzt scheinen sogar fünf Bundesländer betroffen zu sein. Übrigens: Auf den Internetseiten der genannten Handelsunternehmen sind (zumindest derzeit) keine Informationen / Warnungen erkennbar; ob in den entsprechenden Filialen Aushänge / Warnhinweise angebracht sind, ist zwar nicht bekannt, aber erfahrungsgemäß auch nicht sicher von auszugehen. Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind.
» www.lebensmittelwarnung.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bild.de » "Rückruf bei Penny, Aldi und Rewe | Eier mit Salmonellen vergiftet?"

Zusätzliche Informationen