LASCHINGER ruft ALMARE geräucherte Makrelenfilets von ALDI SÜD zurück: Zu spätes MHD

LASCHINGER SEAFOOD ALDI SÜD Rückruf ALMARE Makrelenfilets Das Unternehmen Laschinger Seafood GmbH (Deggendorf/BY) informiert über einen Warenrückruf von geräucherten Makrelenfilets aus dem Sortiment von Aldi Süd. Aufgrund eines Etikettierungsfehlers wurde ein falsches (zu spätes) Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt, die Haltbarkeit bis zu diesem (falsch angegebenen) Datum kann jedoch nicht gewährleistet werden. Betroffen sind "geräucherte Makrelenfilets" (175 g) der Aldi Süd-Eigenmarke "Almare" in den Ausführungen "Natur" und "Schwarzer Pfeffer". Fälschlicherweise aufgedruckt ist das Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2016 (29. April 2016), korrektes Mindesthaltbarkeitsdatum ist jedoch der 29.03.2016 (29. März 2016). Die Makrelenfilets wurden durch Aldi Süd-Filialen in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen vertrieben. Das Unternehmen versichert, dass die Produkte einwandfrei sind, jedoch nach dem 29.03.2016 nicht mehr verzehrt werden dürfen und gegen Kaufpreiserstattung in die nächstgelegene Filiale des Discounters zurückgebracht werden können. Für weitere Informationen wird die Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 09 91/37 21 04 85 oder per E-Mail an info(at)laschinger.de empfohlen. Von besonders empfindlichen Produkten wie beispielsweise geräucherten Fischerzeugnissen können nach Ablauf eines Verbrauchs-/Mindesthaltbarkeitsdatums Gefahren ausgehen, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!die insbesondere bei Risikogruppen wie Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen können, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: www.aldi-sued.de).
» www.laschinger.de | » www.aldi-sued.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen