Nicht verzehren: Mikrobielle Verunreinigung von RÜGENWALDER ´Teewurst, grob´ (Bedienungsware)

RÜGENWALDER MÜHLE Rückruf Teewurst, grob (Bedienungsware) Die Carl Müller GmbH & Co. KG (Bad Zwischenahn/NI), besser bekannt unter dem Namen "Rügenwalder Mühle", ruft öffentlich grobe Teewurst zurück, die ausschließlich als "Bedienungstheken-Artikel" im Verkauf war. Im Rahmen einer planmäßigen Stichprobenkontrolle wurde eine mögliche mikrobielle Verunreinigung mit Verotoxin-bildenden » Escherichia coli (VTEC) nachgewiesen. Von dem Produktrückruf betroffen ist „Rügenwalder Teewurst grob“ im Darm (167 g) mit der "Chargennummer WE 630102" und den "Mindesthaltbarkeitsdaten 03.03. - 09.03.2016". Die Ware war als kleinstückige, offene Ware an Theken in Fleischerei-Fachgeschäften bzw. Supermärkten erhältlich. Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird abgeraten. Betroffene Verbraucher werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 44 03/6 63 45 an das Service-Telefon der Rügenwalder Mühle zu wenden. Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes und in Abstimmung mit den Behörden hat die Rügenwalder Mühle die Rückholung aus dem Handel bereits veranlasst.  Der Hersteller weist darauf hin, das abgepackte Selbstbedienungsprodukte (wie z. Bsp. Teewurst im Frischebecher) Anbieter informiert verbraucherfreundlich!sowie auch alle anderen Produkte der Rügenwalder Mühle nicht betroffen sind und bekennt: "Das Unternehmen bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden sind" (Bildquelle: Engel & Zimmermann AG).
» www.ruegenwalder.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen