ALDI NORD ruft Kapern von DELIKATO des Lieferanten CLAMA zurück: Fund von Glassplittern

CLAMA Rückruf ALDI NORD DELIKATO KapernDie Essener Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG informiert per "Aushang in betroffenen Filialen" und über das behördliche Internetportal "lebensmittelwarnung.de" zu einem Produkt-Rückruf des Lieferanten Clama GmbH & Co. KG (Mülheim a. d. R./NW), wonach Kapern aus dem Sortiment von Aldi Nord zurückgerufen werden. Als Begründung wird angegeben: "In einem Glas Kapern wurden Glassplitter gefunden." Betroffen sind "Kapern capucines" der Aldi Nord-Handelsmarke "Delikato", abgefüllt in Gläsern (Füllmenge: 100 g / Abtropfgewicht: 60 g) mit der "Losnummer F/240-1" und dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2018".

Weiterlesen...

´Gefahr für die menschliche Gesundheit´: VEGANZ ruft Protein-Pulver von DM-DROGERIE zurück

VEGANZ DM-DROGERIE EDEKA Rückruf Hanfprotein-Pulver"Aus Gründen der vorsorglichen Produktsicherheit" gibt die Berliner Veganz GmbH, Anbieterin "garantiert tier(leid)freier Produkte" einen nicht ganz alltäglichen Rückruf bekannt. Grund: In einer Charge "Hanfprotein-Pulver" wurde ein erhöhter » Cannabinoidgehalt festgestellt. "Produkte dieser Charge sind damit für die Ernährung von Kleinkindern ... in der auf dem Produkt angegeben täglichen Verzehrmenge nicht geeignet"; das amtliche Internetportal "lebensmittelwarnung.de" schreibt von einer "Gefahr für die menschliche Gesundheit". Zurückgerufen wird das "Veganz Hanfprotein-Pulver Rohkostqualität" mit der "Chargennummer 6012" und dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 02.2017", das in Filialen der Anbieter dm-Drogeriemarkt und Edeka erhältlich war. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) meldet in seiner Warnung alle Bundesländer als betroffen. KundInnen, die genanntes Produkt zu Hause haben (Anm.: und es als Erwachsene nicht selbst "konsumieren" wollen), werden um Rückgabe im Einzelhandel gebeten, selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises. Die Behörde klärt auf: "Bei der auf der Packung empfohlenen Verzehrsmenge von mindestens 25 g Pulver pro Tag werden etwa 20 μg » D9-THC aufgenommen. Da nicht auszuschließen ist, dass das Pulver auch in der Ernährung von Kleinkindern verwendet wird, kann bei einem Körpergewicht von 15 kg (Alter 2-3 Jahre) die Menge an D9-THC, die bei der täglichen Aufnahme nicht überschritten werden sollte, bereits mit der empfohlenen Tagesverzehrsmenge von mindestens 25 g des Hanfprotein-Pulvers zu 140 % ausgeschöpft werden. Der Verzehr von Proteinpulver mit hohen D9-THC-Gehalten erhöht die alimentäre D9-THC-Aufnahme nicht unbeträchtlich. Eine erhöhte Aufnahme ist aus allgemeinen Vorsorgegründen als unerwünscht zu betrachten" (Bildquelle: Veganz GmbH).
» www.veganz.de | » www.dm.de | » www.edeka.de
» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Fund von Glasscherben in ´Schweineunterschale mit Schwarte´: Regionaler Rückruf bei NETTO
  2. Etikettierungsfehler mit zu langem Haltbarkeitsdatum auf frischen und Bio-Eiern von LIDL
  3. ACHTUNG: ´Verdacht auf Listeria Monocytogenes´ bei diversen Bio-Weichkäse der Käserei ZURWIES
  4. Haselnuss-Allergie? DAFLEE FOOD ruft schokolierte FRUCHTGENUSS-Kirschen von LIDL zurück
  5. Eventuell beschädigte Ausgießer: CAMPARI ruft bestimmte Chargen AVERNA Kräuterlikör zurück
  6. ´Funde von Borstenteilen einer Reinigungsbürste´: DM ruft SPORTNESS Eiweißriegel zurück
  7. LASCHINGER ruft ALMARE geräucherte Makrelenfilets von ALDI SÜD zurück: Zu spätes MHD
  8. EDEKA ruft GUT&GÜNSTIG Milchbrötchen zurück: Verunreinigung mit Kunststoff-Borsten
  9. ECKES-GRANINI ruft FRUCHTTIGER und HOHES C-Fruchtsaftgetränke zurück: Verunreinigung mit Hefen
  10. Belastung mit Salmonellen? SUNTREE ruft Sonnenblumenkerne der Marke EDEKA BIO zurück
  11. ´Kunststoffteilchen´: Rückruf von MARS-, SNICKERS-, MILKY WAY- und CELEBRATIONS-Produkten
  12. BERGADER ruft BIAROM Grünen Pfeffer-Schnittkäse zurück: Fund von Metallsplittern
  13. DM ruft verunreinigte Fruchtschorle von BABYLOVE zurück: Berstgefahr durch Druckaufbau?
  14. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Gourmet Salami zurück: Nachweis von Salmonellen
  15. Nicht verzehren: Mikrobielle Verunreinigung von RÜGENWALDER ´Teewurst, grob´ (Bedienungsware)
  16. Glasscherben in Sauerkirschen: GUT&GÜNSTIG von EDEKA und BESTE ERNTE von NETTO betroffen
  17. Rückruf bei NETTO: Kunststoffstücke in ´KARLI KUGELBLITZ & FRIENDS´ Hähnchensnacks
  18. Vorsicht: Überschreitung des Höchstgehaltes für Benzo(a)pyren (PAK) in Leinöl von SCHNEEKOPPE
  19. Fallweise lebensbedrohlich: Nachweis von Listerien in CANAREJAL Weichkäse aus Schafrohmilch
  20. Erhöhter Schwefelgehalt nicht auszuschließen: ROSSMANN ruft spanischen Rotwein zurück
  21. Öffentlicher Rückruf: Erhöhter Aflatoxinwert in geriebenen Haselnüssen von GOLDPACK
  22. Mikrobielle Belastung nicht auszuschließen: INTERSNACK ruft Dip-Sauce der Marke CHIO zurück
  23. Nach FOODWATCH-Studie: KAUFLAND ruft CURTIRISO-Naturreis wegen Mineralölbestandteilen zurück
  24. Allergiker-Info: Fehlende Deklaration des Allergens Erdnuss in Cashew-Nussbutter von BIOTODAY
  25. Riskant für Nuss-/Mandel-Allergiker: ALNATURA ruft falsch etikettiertes Räuchertofu zurück

Zusätzliche Informationen