´Schutzgitter´ mit gefährlicher Fehlfunktion: Rückrufaktion bei IKEA wegen Sturzgefahr

IKEA Rückruf Schutzgitter PATRULL KLÄMMA PATRULL SMIDIG Die Ikea Deutschland GmbH & Co. KG (Hofheim-Wallau) warnt KäuferInnen zweier Schutzgitter-Modelle, "dass die Spannung zwischen Wand und dem festgeklemmten Gitter nicht ausreichend ist, um das Gitter in Position zu halten. Zudem stellt die untere Metallstange eine mögliche Stolperfalle dar". Da kein sicherer Schutz geboten ist, besteht die Gefahr, dass jemand die Treppe herunterstürzt und sich verletzt. Betroffen sind Schutzgitter der Bezeichnung "PATRULL KLÄMMA" oder "PATRULL SMIDIG" mit dem Herstellungs-Datumsstempel 1510 oder früher (Beispiel hier: "1510" = 10. Woche in 2015, zu finden auf einem Etikett an der Metallstange am Schutzgitterfuß); genannte Gitter waren seit August 1995 im Verkauf.

Weiterlesen...

LÄSSIG ruft freiwillig Baby-Greifspielzeug aus Naturkautschuk zurück

LÄSSIG Rückruf Greifspielzeug Rehkitz LelaIm Auftrag der Lässig GmbH (Babenhausen) veröffentlichen wir die freiwillige Rückrufaktion für ein Baby-Greifspielzeug: Das „Rehkitz Lela“ (aus 100% Naturkautschuk und unbedenklicher Lebensmittelfarbe) wurde in enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Prüfinstitut entwickelt und vor Markteinführung mehrfach sowie umfangreich getestet, mit dem Ergebnis, dass das Produkt für Kinder unbedenklich ist. Bei Folgeuntersuchungen durch die Behörden wurden jedoch abweichende Messergebnisse festgestellt, die über den gesetzlich festgelegten Grenzwerten in Deutschland liegen, aber nicht gesundheitsgefährdend sind. Trotz einer ersten, durch die zuständige Behörde als bereits ausreichend beschiedenen „Rücknahme“ (Rückholung aus dem Handel) hat sich das Unternehmen freiwillig dazu entschieden, auch betroffene VerbraucherInnen durch einen öffentlichen „Rückruf“ zu informieren und somit die Gelegenheit der Rückgabe zu ermöglichen. Eltern, die im Besitz des Rehkitzes Lela sind, können den Artikel - auch ohne Kaufbeleg - gegen Erstattung des Kaufpreises von 15,95 € und der üblichen Portokosten an folgende Anschrift zurücksenden: Lässig GmbH, Im Riemen 32, 64832 Babenhausen. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Auf Wunsch kann auch eine Abholung vor Ort erfolgen; für deren entsprechende Veranlassung und alle weiteren Fragen steht der Kundenservice unter der Rufnummer 0 60 73/74 48 90 (Mo-Fr 8-17 Uhr) sowie unter der E-Mail-Adresse info(at)laessig-gmbh.de zur Verfügung. Das Unternehmen betont: „Kundinnen und Kunden dürfen versichert sein, dass die Lässig GmbH zu der Verantwortung für qualitativ hochwertige Kinder- und Babyartikel steht und die Gesundheit der Kunden sehr ernst nimmt“. Für die durch diese Rückrufmaßnahme entstandene Situation wird sich in aller Form entschuldigt (Bildquelle: Lässig GmbH).
» www.laessig-fashion.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 24.02.2015: Zur praktischen Wahrnehmung ihrer Produktverantwortung hatte die Lässig GmbH als besondere Maßnahme des Verbraucherschutzes für drei Monate eine zusätzliche Anzeige veranlasst, die aufgrund einer ständigen Präsenz auf unseren Seiten insgesamt 855.937 VerbraucherInnen alle notwendigen Informationen "auf den ersten Blick" zugänglich gemacht hat.

Weitere Beiträge...

  1. IKEA ruft Kinderschaukel zurück: ´Ernsthaftes Verletzungsrisiko´
  2. SIMM ruft LENA-Spielzeugautos zurück: Produktfehler birgt Erstickungsgefahr
  3. IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück: Potenzielle Strangulationsgefahr
  4. SIEPER ruft drei SIKU-Spielzeugmodelle mit defektem Akku zurück: Brandgefahr
  5. BABY JOGGER ruft Adapter für Autoschalen zurück: Materialfehler
  6. Ablösbare Kleinteile: DM ruft BABYLOVE-Stapelbär zurück
  7. KAUFLAND ruft Waveboards von RÖSNER & RÖSNER zurück
  8. BUGABOO ersetzt Tragebügel für weiteres Kinderwagenmodell
  9. Deichselaustausch bei Fahrrad-Kinderanhängern von CROOZER
  10. Nach ÖKO-TEST: IKEA bietet Rücknahme einer Wickelauflage an
  11. BUGABOO informiert zu fehlerhaften Kinderwagen-Tragebügeln
  12. KAUFLAND bietet Rücknahme von SIMBA TOYS "Softrasseln" an
  13. Bundesbehörde warnt vor ablösbaren Nieten bei BRIO-Kinderbetten
  14. H&M ruft Wasserflaschen für Kinder zurück: Erstickungsgefahr
  15. IDEE+SPIEL ruft "Familien-Schaukel" wegen Reißgefahr zurück
  16. Erstickungsgefahr durch "Kuschelwuschel": Rückruf bei KARSTADT
  17. VEDES AG: Rückruf der Wasser-Schaumstoffkanone BLUE SHARK
  18. CHICCO Hochstühle: "Recall" in USA / "Sicherheitsinformation" in D
  19. VULLI & EFK rufen freiwillig älteres Babyspielzeug zurück
  20. Verkaufsstopp und Rückruf für Rundballons von GLOBOS
  21. VAUDE ruft Kindertragen wegen Verarbeitungsfehler zurück
  22. BAuA informiert zum Rückruf von BRITAX RÖMER-Babyschalen
  23. Europaweiter Rückruf für Kinderschuhe von ROBEEZ: Chrom VI
  24. P&G meldet "potenzielles Sicherheitsrisiko" bei Plüsch-Osterhasen
  25. KARSTADT informiert zu Rückruf von BABALU "Aufzieh-Flitzern"

Zusätzliche Informationen