Bakteriologische Verunreinigung von CV CADEA VERA Reinigungstüchern aus dem Sortiment der Drogerie MÜLLER

MÜLLER SCHUMACHER Rückruf CV CADEA VERA Reinigungstücher Nachdem auf der Internetseite des Drogerieunternehmens Müller Handels GmbH & Co. KG (Ulm/BW) bereits seit gut einer Woche in der Rubrik "Aktuelles" unter dem Menüpunkt "Rückrufe" ein Rückruf von Reinigungstüchern zu finden war, ist es jetzt auch amtlich: Auf "lebensmittelwarnung.de" erscheint heute eine Meldung zum Rückruf der Dr. Schumacher GmbH (Malsfeld/HE), wonach diese Tücher zurückgerufen werden. Einer ersten Version der Rückrufmitteilung zufolge liegt offensichtlich eine Belastung mit Bakterien der Art » Pluralibacter gergoviae vor. Betroffen sind "Perfekt Lift verwöhnende Reinigungstücher" der Marke "CV Cadea Vera" (EAN: 2200223815216) in der 25 Stück-Packung mit der Chargennummer 214915, die  zwischen dem 18.09.2019 und 22.01.2020 bei Müller im Verkauf waren. Müller: "Bitte prüfen Sie die Betroffenheit ihres Artikels und stellen die Nutzung bzw. den Verzehr (Anm.: ???) umgehend ein!" Die Rückgabe des betroffenen Artikels ist in jeder Müller-Filiale möglich; der Kaufpreis wird - auch ohne Vorlage des Kassenbons - erstattet. Für Verbraucheranfragen steht der Müller-Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 0 08 00 / 17 40 01 74 zur Verfügung, zusätzlich können Fragen auch per E-Mail an info(at)mueller.de gestellt werden. Auch ein Ansprechpartner des Herstellers ist unter der mobilen Rufnummer 01 63 / 5 90 00 46 sowie der E-Mail-Adresse carsten.grohs(at)schumacher-online.com erreichbar. Für entstehende Unannehmlichkeiten wird um Entschuldigung und Verständnis gebeten! Wissenswert: Das Bundesinstitut für Riskobewertung (BfR) zu "Pluralibacter gergoviae": "Die Keime sind fakultativ pathogen, d. h. sie müssen nicht in jedem Fall eine Krankheit hervorrufen. Besonders gefährdet sind jedoch Personen, deren Immunsystem geschwächt ist, die an einer ernsten Vorerkrankung leiden, chirurgisch behandelt wurden oder einem anderen empfindlichen Personenkreis angehören" (Bildquelle: Müller Handels GmbH & Co. KG).
» www.schumacher-online.com | » www.mueller.de
» Weitere Informationen im PDF-Format

Anmerkung: Nachdem jetzt innerhalb kürzester Zeit die drei namhaftesten Drogeriemärkte in Deutschland eine Rückrufaktion durchzuführen hatten (Rossmann: » enerBio Soja-Flocken, dm: » Alverde Baby-Pflegelotion), ist feststellbar, dass nur der dm-drogerie markt alle Möglichkeiten nutzt, um gefährdete VerbraucherInnen wirklich zu informieren. Dazu zählen neben einem deutlichen Hinweis auf der ersten Seite des Internetauftritts eine offizielle Pressemitteilung über eine » seriöse Agentur, ein Post auf » Facebook sowie Aushänge in allen Filialen (an jeder Kasse sowie auch am Regal), die wirklich sicht- und lesbar sowie längerfristig angebracht sind. Hut ab!

 



- I N T E R E S S A N T -

 

Information zu Rückrufen durch den Handel
nur in wenigen Fällen wirklich transparent.



Bekannte Informationskanäle finden Sie hier:

Information zu Produktrückrufen durch den Handel

» mehr dazu (PDF)

 

Zusätzliche Informationen