Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von NANU-NANA und THEVS

NANU-NANA THEVS Rückruf WärmflaschenDie Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs GmbH (Oldenburg) ruft zahlreiche Wärmflaschen zurück, die einen Materialfehler aufweisen und platzen könnten. Durch dann auslaufendes heißes Wasser besteht die Gefahr möglicher Hautverbrennungen. Betroffen sind Wärmflaschen unterschiedlicher Dekore, die seit 2007 in Nanu-Nana-Filialen oder Thevs-Geschenkehäusern erworben wurden. Die Artikel waren in den Größen "klein" (750 ml) und "groß" (2000 ml) erhältlich und umfassten in der kleinen Version 6 und der großen Version 22 Dekore. Kunden werden sicherheitshalber aufgefordert, diese Wärmflaschen nicht mehr zu benutzen und zurückzubringen, was in jeder Nanu-Nana- oder Thevs-Filiale - auch ohne Kassenbon - erfolgen kann. Vor Ort kann dann gewählt werden, ob man andere Artikel haben oder den Kaufpreis zurückerstattet bekommen möchte. Für weitere Fragen besteht die Möglichkeit, sich unter der Rufnummer 04 41/9 22 41 46 oder über die E-Mail-Adresse info(at)nanu-nana.de an die Unternehmen zu wenden. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Nanu-Nana betont: "Die einwandfreie Qualität aller Produkte und die Sicherheit der Artikel sind für Nanu-Nana und Thevs von größter Bedeutung. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten." Bereits Anfang 2010 kam es zu einer » Rückrufaktion für Wärmflaschen des Filialisten Tiger. Die seinerzeitige "Warnung der Öffentlichkeit" war jedoch sehr begrenzt und somit vermutlich vielen Verbrauchern sowie anderen Anbietern nicht geläufig (Bildquelle: obs/Nanu-Nana E+V GmbH | bearb.)
» www.nanu-nana.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

IKEA ruft Jumbotasse wegen Verbrennungsrisiko zurück

IKEA Rückruf Jumbotasse LYDADie schwedische Möbelhauskette IKEA (Deutschlandzentrale: Hofheim-Wallau) informiert zu einer Rückrufaktion für Tassen. Das Unternehmen hat sich zum Rückruf der Tassen entschlossen, weil sie zerbrechen können, wenn heiße Flüssigkeiten eingegossen werden. Dabei entsteht ein Risiko von Verbrennungen. Den Angaben des Konzerns zufolge liegen weltweit zwanzig Berichte über Tassen vor, die während des Gebrauchs zerbrochen sind, einige davon auch in Deutschland: Bei zehn dieser Vorfälle kam es dadurch zu Verletzungen. Betroffen sind "Jumbo"-Tassen mit der Bezeichnung "LYDA", die zwischen August 2012 und April 2013 verkauft worden sind. IKEA bittet Kunden, die genannte Tassen erworben haben, diese nicht mehr zu benutzen und in eines der Einrichtungshäuser zurückzubringen. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Dort wird der volle Kaufpreis erstattet. Weitere Informationen erhalten Kunden unter der kostenfreien Servicenummer 08 00/2 25 54 53. IKEA versichert: "Es sind keine anderen IKEA Tassen von diesem Rückruf betroffen" und betont: "IKEA bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung" (Bildquelle: ikea.de).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Niederlande: Sicherheitsmaßnahmen für zahlreiche Ethanol-Öfen
  2. Sicherheitswarnung zu FYRKAT-Holzkohlegrills von BODUM
  3. NRW meldet Rückruf "schwach radioaktiver" Fes-Gartenfackeln
  4. Unsichere "Trittschemel mit Griff" bei KODI: Produktrückruf
  5. ROSSMANN ruft "Klapptritt" wegen Stabilitätsproblemen zurück
  6. Sicherheitshinweis für Klapphocker von NKD: Verletzungsgefahr
  7. Erhöhte Formaldehydwerte in Melaminkellen von VILLEROY & BOCH
  8. IKEA ruft Schranktür aus Spiegelglas zurück: Glasbruch möglich
  9. Rückruf von AIR WICK-Duftspray: Austritt von Flüssigkeit
  10. Produktwarnung und -rückruf für PREVENTO-Löschsprays
  11. Produktwarnung von VELUX: Glasbruchrisiko bei kleinen Scheiben
  12. Warenrückruf bei LIDL: "Wandspiegel mit integrierter Digitaluhr"
  13. Produktrückruf für Kaffee-/Teezubereiter von IKEA: Bruchgefahr
  14. Rückruf für Gemüseschneider von KAUFLAND und HANDELSHOF
  15. Österreich und Bayern warnen vor Kochlöffeln von ROSTI MEPAL
  16. Bruch- und Schnittgefahr bei IKEA-Glasbechern: Rückrufaktion
  17. ROSSMANN ruft Holzpyramide wegen Brandgefahr zurück
  18. MILESTONE ruft SANUS-Wandhalterungen für Fernseher zurück
  19. AGES meldet Rückruf von formaldehydhaltigem Kindergeschirr
  20. Glasablösung bei BAUHAUS-Duschwannensystemen: Rückruf
  21. Bruchgefahr: Rückruf für Badewannengriffe von KALDEWEI
  22. Warnhinweis zu brechenden Beschlagteilen von SIEGENIA AUBI
  23. BMASK (A) warnt eindringlich vor Ethanol-Öfen: diverse Risiken
  24. TIGER ruft platzende Wärmflaschen zurück: Verbrennungsgefahr
  25. KiK: Erneute Rückrufaktionen wegen Gesundheitsgefahren

Zusätzliche Informationen