Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von FATBOY: Rückruf / Austausch

FATBOY Rückruf DESSWERRUM Wärmflaschen Für ein niederländisches Unternehmen ungewöhnlich gut informiert die Firma "Fatboy the Original B. V." (Den Bosch) auch betroffene VerbraucherInnen in Deutschland über einen Produktrückruf wie in diesem Fall einer Wärmflasche. Nach Angaben des Unternehmens wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass der Artikel nicht in allen Fällen den Qualitätsnormen entspricht, insbesondere den Anforderungen, die die britische Norm (British Standard) BS 1970:2006 an Wärmflaschen stellt: Die Gummiflasche kann somit beim Gebrauch undicht werden und Verbrennungen verursachen. Betroffen ist die "Fatboy® Desswerrum Wärmflasche" mit der Artikelnummer 900.6000. Kunden werden gebeten, das Modell nicht mehr zu benutzen und wie folgt vorzugehen: Entnahme aus dem Bezug (Aufbewahren!), Ausschneiden der Logos von Vorder- und Rückseite (Reste entsorgen), Verpackung mit Beilage persönlicher Daten in einen Umschlag, Ausdruck und Anbringung eines » Labels für den kostenfreien Versand sowie Abgabe bei der Post. Sie erhalten dann in Kürze, spätestens jedoch im Februar 2014, eine neue Wärmflasche. Für Informationen und Fragen können sich betroffene VerbraucherInnen an die Düsseldorfer Telefonnummer 02 11/38 78 93 51 (Mo-Fr 8.30-17 Uhr) oder an die eMail-Anschrift customerservice(at)fatboy.com wenden. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Fatboy bedauert diese Situation und entschuldigt sich bei seinen Kunden und Geschäftspartnern aufrichtig für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Besitzer einer Desswerrum-Wärmflasche werden auf verschiedenen Wegen über die Rückrufaktion informiert. Anders als bei Rückrufaktionen zahlreicher niederländischer Discounter mit deutschen Filialen sowie (auch namhafter) Fahrrad- und Elektronikimporteure.
» www.fatboy.com | presseportal.de » Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Sie haben andere Wärmflaschen in Ihrem Haushalt? Dann schauen Sie » hier

OVIBELL ruft CASA DECO Keramiksortiment von ALDI SÜD zurück

OVIBELL Rückruf Keramikset Herbst ALDI SÜDDie Ovibell Pflanzen, Deko & Freizeit GmbH & Co. KG mit Sitz in Mülheim a. d. Ruhr ruft eines ihrer herbstlichen Keramik-Sets zurück. Nach Angaben des Unternehmens wurde festgestellt, dass es beim Abbrennen von Teelichtern unter Verwendung der Teelichthalter "vereinzelt" zur Bildung von größeren Flammen kommen kann. Daher wird das Produkt "4er-Set Wichtel als Teelichthalter" aus dem herbstlichen Keramik-Sortiment, handbemalt, (IX/23/2013), EAN: 23185203 zurückgerufen. Die Ware war in Deutschland ab 23.09.2013 in Filialen der Aldi Süd-Gruppe (vertreten in BW, BY, Tln HE, Tln NW, RP, SL) erhältlich. Kundinnen und Kunden wird von der Verwendung des Artikels als Teelichthalter abgeraten; zugleich erfolgt die Bitte, das Produkt gegen Kaufpreiserstattung an eine der Aldi Süd-Filialen zurückzugeben oder unfrei an das Unternehmen Ovibell zurückzusenden. Für Rückfragen ist die Rufnummer 02 08/4 43 23 37 sowie die eMail-Anschrift info(at)ovibell-int.de zu nutzen. In seiner Information weist der Importeur ausdrücklich darauf hin, dass andere Artikel/Sorten nicht betroffen sind und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Im Nachbarland Österreich war das Wichtel-Set unter der EAN 24687386 ab 07.10.2013 in Hofer-Filialen erhältlich (Bildquelle: obs/Ovibell Pflanzen, Deko & Freizeit GmbH & Co. KG).
» www.ovibell-int.de | » www.aldi-sued.de» Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. IKEA startet Reparaturaufruf für Kinderbetten: Schnitt-/ Verletzungsgefahr
  2. KAUFLAND ruft Holzlaternen "Leuchtturm" zurück: Brandgefahr
  3. Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von NANU-NANA und THEVS
  4. IKEA ruft Jumbotasse wegen Verbrennungsrisiko zurück
  5. Niederlande: Sicherheitsmaßnahmen für zahlreiche Ethanol-Öfen
  6. Sicherheitswarnung zu FYRKAT-Holzkohlegrills von BODUM
  7. NRW meldet Rückruf "schwach radioaktiver" Fes-Gartenfackeln
  8. Unsichere "Trittschemel mit Griff" bei KODI: Produktrückruf
  9. ROSSMANN ruft "Klapptritt" wegen Stabilitätsproblemen zurück
  10. Sicherheitshinweis für Klapphocker von NKD: Verletzungsgefahr
  11. Erhöhte Formaldehydwerte in Melaminkellen von VILLEROY & BOCH
  12. IKEA ruft Schranktür aus Spiegelglas zurück: Glasbruch möglich
  13. Rückruf von AIR WICK-Duftspray: Austritt von Flüssigkeit
  14. Produktwarnung und -rückruf für PREVENTO-Löschsprays
  15. Produktwarnung von VELUX: Glasbruchrisiko bei kleinen Scheiben
  16. Warenrückruf bei LIDL: "Wandspiegel mit integrierter Digitaluhr"
  17. Produktrückruf für Kaffee-/Teezubereiter von IKEA: Bruchgefahr
  18. Rückruf für Gemüseschneider von KAUFLAND und HANDELSHOF
  19. Österreich und Bayern warnen vor Kochlöffeln von ROSTI MEPAL
  20. Bruch- und Schnittgefahr bei IKEA-Glasbechern: Rückrufaktion
  21. ROSSMANN ruft Holzpyramide wegen Brandgefahr zurück
  22. MILESTONE ruft SANUS-Wandhalterungen für Fernseher zurück
  23. AGES meldet Rückruf von formaldehydhaltigem Kindergeschirr
  24. Glasablösung bei BAUHAUS-Duschwannensystemen: Rückruf
  25. Bruchgefahr: Rückruf für Badewannengriffe von KALDEWEI

Zusätzliche Informationen