STURZGEFAHR! IKEA kündigt Rückruf wegen Reparatur von SUNDVIK Wickeltisch / Kommode an

IKEA Rückruf SUNDVIK Wickeltisch KommodeAuf allen denkbaren Kommunikationskanälen informiert IKEA Deutschland (Sitz der Deutschland-Zentrale: Hofheim-Wallau/HE) wie folgt: "IKEA bittet alle Kunden, die eine/n SUNDVIK Wickeltisch/Kommode besitzen, dringend den ausklappbaren Teil mit den beiliegenden Sicherheitsbeschlägen zu sichern. Sollten die Beschläge nicht mehr auffindbar sein, sind sie bei IKEA kostenlos erhältlich. Die Kunden müssen keinen Kaufnachweis wie z.B. den Kassenbon vorlegen. Bei dem Rückruf handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. IKEA wurden drei Vorfälle gemeldet, bei denen sich der ausklappbare Teil von SUNDVIK Wickeltisch/Kommode gelöst hatte und die Kinder deshalb vom Tisch gefallen waren. Bei allen drei Vorfällen waren die Sicherheitsbeschläge nicht gemäß Anleitung verwendet worden. „Sichere Produkte sind bei IKEA immer von höchster Priorität und wir sind sehr erschüttert über die Vorfälle, aber dankbar, dass nach unserem Kenntnisstand die Kinder unversehrt sind. IKEA hat nun Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und wird die Produktkommunikation weiter verbessern“, erklärt Children’s Business Area Manager Emelie Knoester. IKEA ist bekannt, das Kunden das Produkt täglich als Wickeltisch nutzten und dazu nicht die beiliegenden Sicherheitsbeschläge gemäß Anleitung verwendeten. Das Möbelstück ist in erster Linie für das Windelwechseln von Kleinkindern gedacht. Wenn das Kind nicht mehr gewickelt werden muss, kann das Oberteil eingeklappt und fixiert werden, um es als Kommode weiter zu nutzen. IKEA ist davon überzeugt, dass das Produkt sicher im Gebrauch ist, wenn es gemäß Anleitung genutzt wird. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!IKEA entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und dankt allen Kunden für ihr Verständnis. Weitere Informationen unter www.ikea.de oder unter der kostenfreien IKEA Rufnummer 0800-0001041"  (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG / Inter IKEA Systems B.V. 2019).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

HENKEL informiert zum vorsorglichen Rückruf von BREF POWER und PATTEX Schimmelentferner

HENKEL Rückruf BREF POWER PATTEX Haushaltsreiniger Bakterienentferner Schimmelentferner Die Henkel AG & Co. KGaA (Düsseldorf/NW), Herstellerin (im Wesentlichen) von Kleb-/Dichtstoffen, Artikeln zur Haar-, Körper-, Haut- und Mundpflege sowie von Wasch- und Reinigungsmitteln, informiert zum vorsorglichen Rückruf zweier ihrer Haushaltsreiniger. Grund für den bundesweiten Rückruf: In einigen Fällen kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Sprühkopf von der Flasche löst und dadurch Reinigungsmittel herausspritzt. Gelangt die Flüssigkeit in die Augen, sind Verletzungen möglich. Hierzulande betroffen sind die Produkte "Bref Power Bakterien & Schimmel" sowie "Pattex Schimmel weg! Spray" in 750 ml-Sprühflaschen. VerbraucherInnen, die genannte Reiniger in ihrem Haushalt haben, werden gebeten, diese  nicht weiter zu verwenden. "Bitte bringen Sie das komplette Produkt (Flasche mit Inhalt) zur Entsorgung zum örtlichen Wertstoff-/Recyclinghof oder Schadstoffmobil. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, das Produkt aufrecht und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Im Zweifelsfall nutzen Sie bitte für den Transport eine Plastiktüte als Schutz vor möglicherweise auslaufender Flüssigkeit." Damit Sie einen Ersatz für das Produkt erhalten, geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten wie auch einige Angaben zum Produkt in das auf der entsprechenden Sonderseite (Link s. u.) bereitgestellte Formular ein. Sobald alle Details überprüft sind, wird Henkel per Post einen Gutschein (für Bref: 5 EUR / für Pattex: 10 EUR) zuschicken, der bei vielen Handelspartnern eingelöst werden kann. Für weitere Fragen werden die Rufnummer der Verbraucherberatung 0 08 00/80 00 70 60 sowie deren E-Mail-Anschrift consumerservice.lhc(at)henkel.com benannt.  Wichtige Hinweise des Herstellers: "Bei Hautkontakt mit dem Reinigungsmittel den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser spülen | "Bei KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Es ist wichtig, das Auge ausschließlich mit Wasser zu spülen. Darüber hinaus empfehlen wir, einen Augenarzt aufzusuchen" (Bildquelle: Henkel AG & Co. KGaA).
» www.henkel.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
» BREF Sonderseite» PATTEX Sonderseite

Geprüfte Flaschen-QualitätUpdate vom 13.03.2019: Mehr oder weniger zufällig ist zu erfahren, dass die Henkel AG & Co. KGaA - jetzt konkret - das Produkt "Bref Power Bakterien & Schimmel" mit den beiden Produktionsziffern "17" und "18" (obere Zeile des rückseitigen Aufdrucks > xx.xx.xx.17 oder 18) zurückruft. Das Produkt soll nicht weiterverwendet werden, auch, wenn es einen Sticker mit dem Hinweis „Geprüfte Flaschen-Qualität“ aufweisen sollte. Ob es sich bei dieser neuen Maßnahme "nur" um eine Konkretisierung des ursprüglichen Rückrufs auf genannte Produktionsziffern handelt oder das Problem mit dem sich ablösenden Sprühkopf bei nach dem ersten Rückruf sicherlich modifizierten Flaschen erneut aufgetreten ist, bleibt unklar.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Vorsicht Sicherheitsrisiko! IKEA ruft Ausziehtisch GLIVARP mit gefrostetem Glas zurück
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung warnt: ´Freisetzung von Metallen aus emaillierten Grillrosten´
  3. Nach Kundenbeschwerden: Rückruf berstender Salzsteine von ALDI NORD und SÜD wegen Verletzungsgefahr
  4. IKEA ruft ELDSLÅGA Gaskochfeld zur Reparatur zurück: Überhöhte CO-Emissionen
  5. Produktrückruf: Aufgrund bestehender Schnittgefahr ruft KAUFLAND Briefkasten aus Edelstahl zurück
  6. BASF-´Zwischenfall´: Krebsverdächtige Dichlorbenzole in Schaumstoff-Matratzen gelangt?
  7. SICHERHEITSHINWEIS: Mögliche Explosionsgefahr von BOSCH und SIEMENS Gas-Standherden
  8. Fingerverletzungen! IKEA ruft MYSINGSÖ Strandstühle wegen Sturz- und Einklemmgefahr zurück
  9. BERSTGEFAHR! SODASTREAM ruft Sprudlerflaschen wegen ´fehlender Gebrauchssicherheit´ zurück
  10. STÖCKLI ruft Fonduepfannen zurück: Verletzungsgefahr durch ablösende Pfannenstiele möglich
  11. Gefährlich! IKEA ruft alle GOTHEM Stand- und Tischleuchtenfüße wegen Stromschlaggefahr zurück
  12. ´Rückruf Dekorationsfiguren´ bei ERNSTING´S FAMILY: Ablösung verschluckbarer Kleinteile
  13. Verletzte durch von der Decke fallende Leuchtenschirme aus Glas: Rückrufaktion bei IKEA
  14. OSMA-WERM ruft BBQ Grillset von BEST CHOICE zurück: Zu hoher Gehalt an Nickel
  15. Fehlfunktion möglich: LIDL warnt vor weiterer Verwendung bestimmter ´Sicherheitsfenstergriffe´
  16. Explosionsgefahr bei Gaskochern: Niederländische Behörde schlägt Alarm
  17. Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von FATBOY: Rückruf / Austausch
  18. OVIBELL ruft CASA DECO Keramiksortiment von ALDI SÜD zurück
  19. IKEA startet Reparaturaufruf für Kinderbetten: Schnitt-/ Verletzungsgefahr
  20. KAUFLAND ruft Holzlaternen "Leuchtturm" zurück: Brandgefahr
  21. Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von NANU-NANA und THEVS
  22. IKEA ruft Jumbotasse wegen Verbrennungsrisiko zurück
  23. Niederlande: Sicherheitsmaßnahmen für zahlreiche Ethanol-Öfen
  24. Sicherheitswarnung zu FYRKAT-Holzkohlegrills von BODUM
  25. NRW meldet Rückruf "schwach radioaktiver" Fes-Gartenfackeln

Zusätzliche Informationen