Täglich kommt es in Deutschland zu Rückrufaktionen, Produktwarnungen und Sicherheitshinweisen für gefährliche Produkte. Fehlende gesetzliche Vorgaben ermöglichen hinsichtlich deren Kommunikation äußerst individuelle und dabei auch verantwortungslose Strategien - verbunden mit gefährlich(st)en Konsequenzen für VerbraucherInnen, die von gar nicht bis (in der Regel) maximal rund 8-13 % erreicht werden. Seriöse "Wirtschaftsakteure", die Schlagwörter wie "Verantwortung", "Qualität" und "Nachhaltigkeit" nicht ausschließlich für Marketingzwecke strapazieren, sind daran zu erkennen, dass sie auch zu unangenehmen Nachrichten stehen und - gerade bei Gefahren - transparent informieren, u. a. auch proaktiv über dieses zentrale "Rückruf-Portal".

Amtliche Warnungen (die Sie IMMER beachten sollten) finden Sie hier
"D": » 2016 | » 2015 | » 2014 | » 2013

Zusätzliche Informationen